ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Hawaii statt Handheben – Gemeinderat beschlussunfähig

Burgneudorf.. Erstmals in der Gemeindegeschichte ist eine Parlamentssitzung in Spreetal geplatzt. Bürgermeister Manfred Heine als Vorsitzender musste am Mittwoch um kurz nach 18.30 Uhr feststellen, dass der Gemeinderat beschlussunfähig ist.

Nur sechs der 14 Gemeinderäte waren zur Sitzung in der Verwaltung in Burgneudorf erschienen.
Nötig gewesen wären sieben Gemeinderäte plus Heine als Vorsitzender - damit genau eine Person mehr als die Hälfte des Gremiums. „Das ist bitter“ , sagte Heine. Allerdings: Schelte wollte er den Volksvertretern nicht verteilen. „Alle Leute haben sich entschuldigt“ , berichtete der Bürgermeister. „Die Gründe sind zu akzeptieren.“ Erst am Vortag hatte sich die Verwaltung aus Angst vor Urlaubs-Ausfällen per Rundruf erkundigt, ob die Beschlussfähigkeit erreicht werden könne. „Da waren es noch elf“ , so Heine. Wegen Krankheit und nicht aufschiebbare Termine hätten dann noch fünf weitere Gemeinderäte abgesagt.
Immerhin kam das Parlament „mit einem blauen Auge davon“ , wie Heine feststellte: Auch kein Bürger war als Gast der öffentlichen Sitzung anwesend. Übrigens: Untätig war das beschlussunfähige Gremium wahrlich nicht. Der Bürgermeister schloss die Sitzung erst nach mehr als anderthalb Stunden. (dpg)