| 02:49 Uhr

Harfenkonzert auf Burg und Kloster Oybin

Constance Mattheus.
Constance Mattheus. FOTO: Volker Hobl
Oybin. (red/br) Die gesamte Anlage Burg und Kloster Oybin ist nach 25 Jahren Sanierung fertig gesichert. Die Baugerüste sind verschwunden und die Spiritualität des gotischen Bauwerks lässt sich uneingeschränkt genießen.

Ein wahrer Kunstgenuss ist das Zusammenspiel von Musik, Natur und Architektur.

Am 26. August ist in der Klosterkirchruine auf dem Oybin die Hamburger Künstlerin Constance Mattheus mit einem Harfenkonzert zu erleben. Mit ihren feinen Kompositionen und dem Erzählen von Geschichten öffnet sie für ihre Zuhörer einen Raum voller Herzensenergie mit geballter Lebensfreude und friedvoller Stille. Inspiriert von ihren Reisen durch seither 34 Länder verbindet sie erfahrene Lebensweisheit und viel Humor. Voller Hingabe singt sie Lieder anderer Kulturkreise, Spiritual Pop und berührt mit ihrer ausdrucksstarken Stimme direkt im Herzen. Stark verbunden mit ihren musikalischen Wurzeln aus Jazz und R&B hat sich ein unverwechselbarer Stil entwickelt, der sich bei einem wachsenden Publikum an Beliebtheit erfreut. Constance Mattheus ist eine facettenreiche, leidenschaftliche Künstlerin mit lebendiger, kraftvoller Bühnenpräsenz.

Bei Regenwetter findet das Konzert in den Gewölben der Kirchruine statt.

Harfenkonzert Sonnabend, 26. August, 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr Klosterkirchenruine Oybin Tickets: Burgkasse, Telefon 035844 73314