ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Handwerk weiter mit Azubi-Zuwachs

Bautzen. 1927 neue Lehrverträge wurden zum Jahresende 2015 für den Kammerbezirk Dresden vermeldet werden – ein leichtes Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das ist im dritten Jahr in Folge ein Zuwachs. Knapp 28 Prozent der neuen Lehrlinge sind Frauen. red/br

Einen leichten Anstieg gibt es auch bei neu abgeschlossenen Lehrverträgen im Landkreis Bautzen, teilt die Handwerskammer mit. Voriges Jahr schlossen insgesamt 433 junge Menschen einen Ausbildungsvertrag mit Handwerksbetrieben ab. Das sind drei mehr als im Jahr 2014. Das teilt Carolin Schneider, Pressesprecherin der Handwerkskammer, mit.

Leicht gestiegen sei auch die Zahl weiblicher Auszubildender von 106 im Jahr 2014 auf 111 im vorigen Jahr. Damit liegt der Frauenanteil bei den neuen Lehrlingen mit knapp 25,6 Prozent etwa unter dem Kammerdurchschnitt.

Die Top-Fünf der beliebtesten Berufe im Landkreis Bautzen waren im vorigen Kraftfahrzeugmechatroniker (48 neue Ausbildungsverträge), Elektroniker (38), Friseure (33), Anlagenmechaniker Sanitär, Heizung und Klimatechnik (27) sowie Tischler (23).

"Die positiven Zahlen verstehen wir als Anreiz, unsere aktive und kontinuierliche Arbeit gemeinsam mit den Betrieben, den Innungen und den Kreishandwerkerschaften auch im neuen Jahr fortzusetzen, um junge Menschen für das Handwerk zu begeistern und ihnen berufliche Perspektiven aufzuzeigen", so Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden. "Eine frühzeitige gute und umfangreiche Berufsorientierung ist dabei das A und O -

auch, um Lehrabbrüche zu vermeiden", ergänzt er.

Eine erste Gelegenheit dazu bietet sich vom 22. bis 24. Januar auf der Messe "Karrierestart" in Dresden. Das Handwerk wird unter anderem wieder mit einem von der Handwerkskammer Dresden organisierten großen Gemeinschaftsstand in Halle 2 vertreten sein. Gemeinsam mit Innungen (SHK, Dachdecker, Steinmetz, Friseur, Fleischer, Bäcker, Konditoren, Metall, Elektrotechnik und Bau) und Bildungsstätten (Bildungszentrum und Wirtschaftsakademie der Handwerkskammer Dresden) wird die Vielfalt des Handwerks den Besuchern live gezeigt sowie über Ausbildungsberufe und Zukunftsperspektiven im Handwerk informiert.

Die Handwerksbetriebe haben das neue Ausbildungsjahr schon fest im Blick und bieten zahlreiche Lehrstellen an. In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden

hwk-dresden.de/lehr-

stellen

sind bereits mehrere Hundert Handwerksbetriebe aus dem gesamten Kammerbezirk Dresden mit freien Ausbildungsplätzen für das kommende Lehrjahr 2016/2017 zu finden.

Schüler, die sich in den herannahenden Winterferien durch ein Praktikum in einem Handwerksbetrieb erste Eindrücke von Beruf und Betrieb verschaffen möchten, finden in der Online-Praktikumsbörse der Handwerkskammer Dresden

hwk-dresden.de/praktikum

eine Vielzahl an Firmen aus dem gesamten Raum Ostsachsen, die Praktikumsplätze anbieten.