ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Handball – Oberliga Damen Kampfgeist nicht belohnt

Handball – Oberliga Damen Kampfgeist nicht belohnt
Handball – Oberliga Damen Kampfgeist nicht belohnt FOTO: Foto: Gunnar Schulze
Wer Samstag Augenzeuge dieses abwechslungsreichen Spieles war, wird sicher den Eindruck mit nach Hause genommen haben, dass die 20:26-Niederlage der Damen des SC Hoyerswerda gegen BSV Sachsen Zwickau zu hoch ausfiel. Denn die Lausitzerinnen lieferten dem haushohen Favoriten einen beherzten Kampf, der erst in den letzten acht Spielminuten entschieden wurde. Von Dr. Christian Nicolaus

Die Zwickauer Gäste hatten die Frauen des SC Hoyerswerda, hier Ulrike Glathe, fest im Griff.Schade, dass die vielen Chancen und zwei wichtige Siebenmeter in der zweiten Halbzeit nicht verwertet wurden. Denn als sich die Gastgeber nach einer bravourösen Aufholjagd bis auf zwei Tore wieder herangekämpft und auch gespielt hatten, schlugen die Gäste eiskalt zu. Noch im Gefühl der Freude, dass der Anschlusstreffer (20:22) sogar in Unterzahl erzielt werden konnte, reagierten die schnell spielenden Zwickauerinnen sofort und erzielten ihren 23. Treffer in für sie wichtigen Situation. Das Spiel war nämlich inzwischen in einer Phase, in der jeder Fehler zu einer Vorentscheidung geführt hätte. Leider fiel sie gegen die SC-Mädels.
Mit viel Einsatz und Spielfreudigkeit hatten sie das Spiel gegen den Liga-Primus begonnen und über 50 Minuten auch offen gehalten. Mit überlegt herausgespielten Kombinationen konnten insbesondere U. Glathe und Anne Wiemer immer wieder erfolgreich abschließen. Insgesamt erzielten sechs Feldspielerinnen die Tore für den SC Hoyerswerda. Das war ein Zeichen für die Willenskraft und das spielerische Vermögen der gesamten Mannschaft, auch gegen die Klubmannschaften der Bundesligavereine ordentlich mitzuspielen. So ging der Sieg der Gäste insgesamt in Ordnung.

SC Hoyerswerda spielte mit: Herzer, Kiesow - Magdeburg, Bloch (1), Glathe (8/2), Förster(3), Rehm (3), Wiemer (4), Krausch, Wenzel (1)