ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Handball Neuer Trainer, neues Glück?

Jacek Kalisz im Kreise seiner neuen Truppe. Der einstige LHV-Torjäger möchte verstärkt mit der Jugend zusammenarbeiten.
Jacek Kalisz im Kreise seiner neuen Truppe. Der einstige LHV-Torjäger möchte verstärkt mit der Jugend zusammenarbeiten. FOTO: Foto: Gunnar Schulze
Seit Donnerstagabend ist die Trainerfrage beim Handball-Oberligisten LHV Hoyerswerda endgültig geklärt. Jacek Kalisz, einst als Spieler Publikumsliebling, möchte dazu beitragen, dass der Verein wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt. Von Gunnar Schulze

Der einstige LHV-Kapitän arbeitete an diesem Tag zum ersten Mal mit seiner neuen Mannschaft. „Wir wollen unserem Führungsanspruch in Sachen Handball in Sachsen wieder besser gerecht werden und setzen dabei besonders auf junge Spieler“ , gab Präsident Torsten Zeh die neue Saisonzielstellung im Beruflichen Schulzentrum „Konrad Zuse“ heraus.
Bei Handballkennern hat der Name Jacek Kalisz noch immer einen guten Klang. Mit dem Aufstieg in die Handball-Regionalliga 1997 stellte sich der Regisseur und Torjäger in Hoyerswerdaer Dienste. Immerhin traf er in seiner Hoyerswerdaer Zeit 634 Mal in den gegnerischen Kasten.
Und so herrschten ausgelassene Stimmung und gute Laune, als der neue Coach zur ersten Übungseinheit rief. Zukünftig wird Kalisz immer donnerstags und freitags das Training in Hoyerswerda leiten.
„Natürlich ist mit dem Trainerwechsel auch die Hoffnung verknüpft, dass wir neue Wege für den Hoyerswerdaer Handball bestreiten und dabei besonders auf die junge Generation setzen. In dieser Beziehung lag in der Vergangenheit einiges im Argen, doch insgesamt bin ich bei dieser Lösung sehr optimistisch“ , erzählt Kapitän Alexander Miehle.
Ausgerechnet Torhüter Thomas Fischer war es, der seinen Gegenspielern die ersten zehn Liegestütze verschaffte. Denn er traf beim Erwärmungsfußball-Match zum 1:0.
Mit dem Trainerwechsel ist auch die Hoffnung verknüpft, dass die Trainingsintensität wieder zunehmend ist. Das mahnte auch Torsten Zeh nochmals an.
Bereits ab morgen ab 17 Uhr wird Jacek Kalisz auf der LHV-Bank neben seinem Co Sylvio Erlitz Platz nehmen, der in den vergangenen Tagen die Mannschaft bereits konditionell auf die Rückrunde vorbereitet hat.
Das Ziel des neuen Duos ist klar: Die Heimreise soll möglichst mit einem Auswärtssieg bei der HSG Neudorf/Döbeln angetreten werden.