| 02:40 Uhr

Gute Nachrichten sind leise

Bautzen. Sächsische Kulturschaffende wollen konstruktive Ausdrucksformen stärken und veranstalten vom 21. bis 27. August im Kreis Bautzen die Lauter Leise Sommertour.

(red/br) Ein Bus voller Künstler tingelt vom 21. bis 27. August durch den Landkreis Bautzen und bietet Mitmachaktionen für Menschen von drei bis 103 Jahren.

Die Veranstaltungen sind open air und eintrittsfrei. Als Musiker sind dabei die Band Stilbruch, Serbska reja und Ezé Wendtoin von Banda comunale. Mit dem Buchkinder Leipzig können Kinder ihre eigenen Geschichten und Bilder in einfacher Drucktechnik in etwas Bleibendes umsetzen. Es gibt ein deutsch-sorbisches Theaterstück, einen Theaterworkshop für Jugendliche sowie das Projekt "Heimatforschung", das nach unseren kulturellen Wurzeln fragt. Weiterhin sind Autoren und Poetry Slammer wie Franziska Wilhelm, Udo Tiffert und Michael Bittner an Bord. Die Organisation hat die Autorin und Initiatorin Anna Kaleri.

"Die wiederkehrenden Nachrichten über fremdenfeindliche Vorgänge sind niederschmetternd", sagt Kaleri. "Ich glaube, dass Menschen zu mehr Weltoffenheit und Toleranz bewegt werden können, in dem man die konstruktiven Ansätze, die es überall in Sachsen gibt, stärkt."

Insgesamt liegen zwölf Orte auf der Route der siebentägigen Tour. Kooperationspartner vor Ort sind Gemeinden und Vereine, die sich in besonderer Weise engagieren.

Die Tour: Montag, 21. August: 16 Uhr Bautzen, Kornmarkt; 22. August: 15 Uhr, Königswartha, Arena Bistro; 23. August: neun Uhr, Bernsdorf, Mehrgenerationenhaus; 16 Uhr Neukirch/Lausitz, Rittergut; 24. August: neun Uhr Kleinwelka, Schwesternhäuser; 16 Uhr Kirschau, Friese; 25. August: neun Uhr Kamenz, Kunstkiosk; 15 Uhr Pulsnitz, Marktplatz; 26. August: 15 Uhr Nebelschütz, Festplatz am Backofen; 20 Uhr Neustadt/Spree, Spinnerei; Sonntag, 27. August: 10 Uhr Schwarzkollm, Krabatmühle; 15 Uhr Arnsdorf, Karswaldbad.

lauter-leise.de/

sommertour.html

Lauter Leise-Verein

In Reaktion auf die fremdenfeindlichen Vorfälle schlossen sich im März 2016 60 sächsische Autoren zusammen, um in Sachsen und vor allem in strukturschwachen Regionen Lesungen mit Gespräch zu bieten. Aus der ehrenamtlichen Initiative "Literatur statt Brandsätze", die unter anderem mit dem Preis "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2016" geehrt wurde, wurde im Herbst 2016 der Verein "Lauter Leise Kunst und Demokratie in Sachsen" gegründet. Die Kulturschaffenden und Öffentlichkeitsarbeiter aus Theater, Musik, Literatur und Kunst wollen mit niederschwelligen künstlerischen Aktionen konstruktiven Ausdruck, Weltoffenheit und Demokratie stärken.