Für den Verein der Zoofreunde gibt es in Hoyerswerda Termine, an denen kommt kaum jemand vorbei. Einer davon ist der 9. November. Am kommenden Samstag wird sich ein bekanntes Phänomen zum x-ten Mal zeigen: Wenn der Zoo-Verein ruft, dann kommen die Hoyerswerdschen zum Helfen. Es ist Herbstputz im Zoo. Dann heißt es: Ärmel hochkrempeln und Gutes tun. Start ist um 9 Uhr.

„Der Zoo ist dankbar, dass wir das machen“, sagt Karsten Bormann. Der 56-Jährige aus Hoyerswerda ist seit einem Jahrzehnt der Vorsitzende des Vereins der Zoofreunde. „Wir hoffen auf rund 40 Helfer“, sagt Bormann. Der Zoo habe die Aktion vorbereitet – Werkzeug sei vorhanden. Wenn es 50 oder mehr werden, die anpacken, ist der Verein noch glücklicher.

Ehrennadel gibt es am 5. Dezember

Auch an einem anderen Termin kommt der Verein der Zoofreunde in diesem Jahr nicht vorbei: der 5. Dezember. Das ist der internationale Tag des Ehrenamts. Dann wird die Günter-Peters-Ehrennadel in den Räumen des Bürgerzentrums Braugasse 1 verliehen. Sie bekommen Privatleute oder Vereine, die sich ehrenamtlich besonders für Hoyerswerda ins Zeug legen. In diesem Jahr hat der Stadtrat den Verein der Zoofreunde auserkoren.

Dass es gerade den Zoo-Verein trifft, ist keine Überraschung. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 engagieren sich die heute rund 160 Mitglieder für den Erhalt und die Modernisierung des einstigen Tierparks und heutigen Zoos. Und: Der Verein ist für den Zoo ein wichtiger Geldgeber. Firmen, Institutionen und Privatleute unterstützen den Verein regelmäßig. Der Kern komme aus dem Großraum Hoyerswerda, sagt Karsten Bormann. „Wir haben den Zoo bisher mit rund einer Million Euro unterstützt“, sagt Bormann. Allein 460 000 Euro seien bei der Bärenanlage eingesetzt worden. Zuletzt sind 100 000 Euro in die Erdmännchenanlage geflossen, 40 000 Euro in die Leopardenanlage und 20 000 Euro in die Umgestaltung der Pinguinanlage. „Dazu kommen Tausende Stunden ehrenamtlicher Arbeit“, sagt Bormann, ob bei Arbeitseinsätzen im Frühjahr und Herbst oder bei Festen im Zoo. Anlässlich 60 Jahre Zoo haben Vereinsmitglieder unter anderem 20 000 Blumenzwiebeln gesteckt – an einem Tag.

Bei Karsten Bormann schließt sich der Kreis jetzt, wenn der Verein die Günter-Peters-Ehrennadel erhält. „Günter Peters hat früher auf unserer Straße gewohnt“, sagt Bormann. „Mein Vater war mit ihm befreundet.“ Deshalb kennt der 56-Jährige den Tierpark seit frühester Jugend. Karsten Bormann hat selbst einmal im Zoo gearbeitet. Peters hat er als einen Mann in Erinnerung, der ohne Berührungsängste war. „Er war der Macher“, betont er. „Die Stadt hat Peters viel zu verdanken.“ Er nennt Stadtmuseum, Tierpark und die Schaffung der Bildhauersymposien.

Ein Ohr an der Basis

Doch der Verein der Zoofreunde ist nicht nur ein Verein, der regelmäßig mit großen Schecks Freude bringt: „Es ist legitim, dass derjenige, der mitfinanziert, auch Projekte hinterfragt“, sagt Bormann. Zuletzt sei das mit der Leopardenanlage so gewesen. „Das sind wir denjenigen schuldig, die uns das Geld anvertrauen.“ Karsten Bormann ist auch jemand, der außerhalb des Protokolls den Kontakt zu Tierpflegern sucht. Der Verein will dieses Ohr an der Basis haben.

Seitdem es die Günter-Peters-Ehrennadel gibt, sind bereits drei Mitglieder des Zoo-Vereins ausgezeichnet worden: der erste Vorsitzende Viktor Strzodka (1999), der langjährige Vorsitzende Thomas Gröbe (2007) sowie Karl-Heinz Seitz (2017). Jetzt ist es vielleicht an der Zeit gewesen, dass der Verein selbst für sein Engagement in Hoyerswerda Beachtung findet.

Auch im kommenden Jahr wird der Verein der Zoofreunde den Hoyerswerdschen Zoo nach Kräften unterstützen. Mit genauen Vorhaben hält sich Karsten Bormann zurück. „Wir wollen dem Zoo nicht vorgreifen“, sagt er. Genaue Vorstellungen gebe es allerdings. Ein Detail lässt sich Bormann aber doch entlocken: „Unser Engagement könnte etwas mit dem Nandu-Gehege zu tun haben“, sagt er.

Aller Preisträger der Peters-Ehrennadel


1999 Victor Strzodka

2001 Max Donath (†)

2002 Lutz Michlenz (†)

2003 Martin Schmidt

2004 Dr. Werner Tschirch

2005 MR Heinz-Dieter Tempel

2006 Christel Lange

2007 Thomas Gröbe

2008 Gertrud Winzer

2009 Werner Gertler (†)

2011 Eberhard Kneschke

2013 Oberbürgermeister a.D. Horst-Dieter Brähmig (†)

2015 Ambulanter Hospizdienst des Malteser Hilfsdienstes e.V.

2017 Karl-Heinz Seitz