ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:33 Uhr

Sanierung in Lauta Dorf
Großer „Spielstart“ in zwei Wochen

Lauta Dorf Der neue Spielplatz hinter dem Feuerwehrdepot in Lauta Dorf wächst. Die Lautaer Firma Schmidt GbR baut gerade die neuen Spielgeräte auf. In etwa zwei Wochen können Kinder dann den komplett sanierten Spielplatz nutzen. Das Projekt kostet rund 22000 Euro. 80 Prozent der Kosten werden durch das Leader-Programm gefördert, rund 4000 Euro stammen aus Eigenmitteln des Heimatklub Lauta Dorf und 500 Euro aus einer Spende des Energieunternehmens enviaM. Die Stadt Lauta, der der Spielplatz gehört, hat die Sanierung in die Wege geleitet, den Förderantrag gestellt und die Firma beauftragt.
Lauta Dorf Der neue Spielplatz hinter dem Feuerwehrdepot in Lauta Dorf wächst. Die Lautaer Firma Schmidt GbR baut gerade die neuen Spielgeräte auf. In etwa zwei Wochen können Kinder dann den komplett sanierten Spielplatz nutzen. Das Projekt kostet rund 22000 Euro. 80 Prozent der Kosten werden durch das Leader-Programm gefördert, rund 4000 Euro stammen aus Eigenmitteln des Heimatklub Lauta Dorf und 500 Euro aus einer Spende des Energieunternehmens enviaM. Die Stadt Lauta, der der Spielplatz gehört, hat die Sanierung in die Wege geleitet, den Förderantrag gestellt und die Firma beauftragt. FOTO: LR / Sascha Klein
Lauta Dorf. Bald können die Jüngsten in Lauta Dorf die neuen Spielgeräte nutzen. Von Sascha Klein

Der neue Spielplatz hinter dem Feuerwehrdepot in Lauta Dorf wächst. Die Lautaer Firma Schmidt GbR baut gerade die neuen Spielgeräte auf. In etwa zwei Wochen können Kinder dann den komplett sanierten Spielplatz nutzen. Das Projekt kostet rund 22 000 Euro. 80 Prozent der Kosten werden durch das Leader-Programm gefördert, rund 4000 Euro stammen aus Eigenmitteln des Heimatklubs Lauta Dorf und 500 Euro aus einer Spende des Energieunternehmens enviaM. Die Stadt Lauta, der der Spielplatz gehört, hat die Sanierung in die Wege geleitet, den Förderantrag gestellt und die Firma beauftragt.

⇥Foto: Sascha Klein