| 02:38 Uhr

Görlitzer Brücke bekommt erste Asphaltschicht

Die Görlitzer Brücke in Hoyerswerda bekommt ihre erste neue Asphaltschicht: Straßenbauer der Firma Matthäi aus Freienhufen bringen zunächst eine Bitumen-Schutzschicht auf den Brückenüberbau aus. Der eigentliche Straßenbelag folgt in den nächsten Tagen.
Die Görlitzer Brücke in Hoyerswerda bekommt ihre erste neue Asphaltschicht: Straßenbauer der Firma Matthäi aus Freienhufen bringen zunächst eine Bitumen-Schutzschicht auf den Brückenüberbau aus. Der eigentliche Straßenbelag folgt in den nächsten Tagen. FOTO: Würz
Hoyerswerda. Beim Neubau der Görlitzer Brücke in Hoyerswerda ist jetzt ein weiterer Meilenstein erreicht. Denn seit gestern laufen dort die Asphaltierungsarbeiten. Catrin Würz

So hat die bauausführende Firma Matthäi aus Freienhufen am Montag mit dem Aufbringen einer Bitumen-Schutzschicht begonnen. Das 225 Grad Celsius heiße Teer-Gemisch wurde als Unterschicht auf die knapp 600 Quadratmeter große Fläche des Brückenbauwerkes aufgebracht. Der darüber liegende Fahrbahnbelag wird in den nächsten Tagen hergestellt, wenn auch die Brückenkappen fertiggestellt sind.

Neben den Straßenbauern hat gestern auch eine Metallbaufirma aus Luckau mit Hochdruck auf der Baustelle gearbeitet: Sie montiert derzeit das neue Brückengeländer aus beschichtetem Eisen.

Bis zum geplanten Fertigstellungstermin der Brücke am 11. November sind nur noch knapp vier Wochen Zeit. Trotz leichten Bauverzuges soll der Termin für die Verkehrsfreigabe laut Landesamt für Straßen und Verkehr eingehalten werden.