ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Görlitz lässt alte Hinweisschilder für mehrere Standorte erneuern

Holzbildhauermeister Jens Burkert befestigt das frisch aufgearbeitete Schild am Birkenwäldchen. Die Schilder werden seit drei Generationen in der Werkstatt angefertigt.
Holzbildhauermeister Jens Burkert befestigt das frisch aufgearbeitete Schild am Birkenwäldchen. Die Schilder werden seit drei Generationen in der Werkstatt angefertigt. FOTO: zvg/Stadt Görlitz
Görlitz. Der Holzbildhauermeister Jens Burkert hat im Auftrag der Stadtverwaltung Görlitz begonnen, eine Reihe der in den historischen Gartenanlagen vorhanden Beschilderungen aufzuarbeiten. Die Schilder stammen zum überwiegenden Teil aus der Werkstatt des Görlitzer Holzbildhauers und werden dort bereits in der dritten Generation gefertigt, teilt die Stadtverwaltung mit. red/js

Teilweise sei der Zustand der künstlerisch gearbeiteten Holzschilder so schlecht gewesen, dass diese durch Neuanfertigungen ersetzt werden mussten. Bis zum Frühjahr sollen restaurierte oder erneuerte Schilder neun Standorten aufgestellt werden. Der Auftakt wurde diese Woche am Birkenwäldchen gemacht. Weitere Standorte sind Amselgrund, der Treppenaufgang zur Landeskrone, der Berggarten, der Schellergrund, die Friedenshöhe, der Lennéweg und die Schachspielanlage im Stadtpark.