Obwohl sich die Mroses und Fischers mühten, schaffte man im ersten Satz nur 14 Punkte.
Aber mit zunehmender Spieldauer fand das umbesetzte Vf-Team immer mehr zueinander und es gelangen gute Aktionen. Vor allem die SC Unterstützung Anja Kieslich machte neben der gewohnt guten Petra Weischede ein Primaspiel. Schon der zweite Satz wurde klar mit 25:20 gewonnen und auch der 3. Satz ging mit 25:13 noch deutlicher an die Gäste aus Hoyerswerda. Verbissen kämpften die Blau Weißen und wollten im vierten Abschnitt die Vorentscheidung, die hatte man schon so gut wie in der Tasche als man sechs Punkte vorn lag. Kleine verzeihliche Fehler kosteten beim 23:25 den so wichtigen Satzerfolg. Im 5. Satz war der VfBW Sechser immer auf der Höhe des Spieles, setzte selbst gute Aktionen zu Punkten um, nur gegen Ende fehlte erneut das Glück und zwei mögliche Punkte.
Die 4. Mannschaft des VfBW Hoyerswerda unterlag der HSG Turbine Zittau IV klar mit 0:3. Die Hoyerswerdaer Vol leyballküken des VfBW zeigten weitere Fortschritte und haben im zweiten Satz den ersten Satzerfolg (22:25) nur knapp verpasst. (fl)