| 02:39 Uhr

Gladiolenwiese steht bei Wettbewerb zur Wahl

Dauban. Blühende Landschaften auf einstigem Militärgelände: Die Gladiolenwiese auf dem früheren Truppenübungsplatz im Daubaner Wald (Ostsachsen) steht in diesem Jahr in einem Wettbewerb um die schönsten Naturwunder Deutschlands zur Wahl, teilte der Staatsbetrieb Sachsenforst am Mittwoch mit. Der Wettbewerb steht unter dem Motto "Wilde Wiesen und Weiden" und wird von der Heinz-Sielmann-Stiftung und dem Verein Europarc Deutschland ausgerichtet. dpa/sn

Der Daubaner Wald gehört zum Unesco Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Die Gladiolenwiese sei die bundesweit größte ihrer Art, hieß es. Genau genommen handele es sich um die Dachziegelige Siegwurz (Gladiolus imbricatus). Sie blüht mit Hunderten Blütenständen im Juni und Juli auf Wiesen im Daubaner Wald. Naturfreunde können sich an der Abstimmung beteiligen über den Link

www.sielmann-stiftung.de/naturwunder