ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:46 Uhr

Polizei
Gestohlener Pickup brennt bei Rammenau aus

Ottendorf-Okrilla. Der entwendete Geländewagen könnte auch bei einem Einbruch eingesetzt worden sein.

Am Sonntagmorgen haben Passanten auf einem Feldweg bei Rammenau einen brennenden Ford Pickup entdeckt und die Feuerwehr sowie die Polizei informiert. Die freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell. „Personen, die zu dem Geländewagen gehören könnten, waren im Umfeld nicht anzutreffen“, so Polizeisprecher Thomas Knaup am Montag.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen und die Überreste des Ford F 250 sichergestellt. Nach ersten Ermittlungen wurde der Wagen in der Nacht zu Sonntag auf einem Firmengelände an der Schutterwälder in Ottendorf-Okrilla entwendet. Dort hatten unbekannte Täter auch einen Hyundai aufgebrochen, Werkzeug gestohlen und die Batterie eines Lkw mitgenommen. Der Wert des gestohlen US-Cars und der übrigen Beute betrug nach ersten Schätzungen rund 12 000 Euro.

Die Ermittler prüfen, ob der Pickup auch bei einem Einbruch in einen Baumarkt benutzt wurde, der in der Nacht zu Sonntag im Dresdener Ortsteil Weißig geschehen ist.

Auch ist noch zu klären, ob der Geländewagen bei einer Sachbeschädigung beteiligt war, die der Polizei am Sonntagvormittag aus Ullersdorf gemeldet wurde. Unbekannte hatten an der Straße Zum Weißiger Kirchsteig ein Geländer durchgeflext und niedergewalzt. Reifenspuren eines Fahrzeugs führten vom Gelände des Golfplatzes auf einen befestigten Weg. Hier betrug der Sachschaden etwa 500 Euro.

(red/dh)