ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Gemeinsame Abenteuerferien bleiben Kindern in Erinnerung

Lucas (M.) und Freunde beim Spiel mit dem Schwamm.
Lucas (M.) und Freunde beim Spiel mit dem Schwamm. FOTO: hir1
Hoyerswerda. Das 21. Abenteuerlager des CVJM Hoyerswerda ist Feriengeschichte. Heinz Hirschfeld/hir1

Doch "Onkel Toms Hütte", wie das Motto hieß, wird in Erinnerung bleiben. Bei ausgefallenen, oft auch in Vergessenheit geratenen sportlichen Spielen haben sich die Kinder bestens vergnügt; zum Beispiel beim lustigen, geschicklichkeitsfördernden "Wäscheklammerspiel", wo Mitspieler ihre Kleidung mit Wäscheklammern dekorieren und danach die wilde Jagd auf die Klammern beginnt. Oder, wenn ein mit Wasser vollgesogener Schwamm von zu Hand weitergegeben wird, um am Ende ausgewrungen zu werden. Die so erzeugte Wassermenge zeigt den Sieger an. Und schließlich, wenn alle nass sind, gibt's Stockbrot.

"Täglich wurden die Kinder an einem ausgemachten Punkt in Hoyerswerda mit dem Fahrzeug für mehrere Stunden Spiel und Spaß abgeholt und dann wieder heimgebracht", sagt die leitende Sozialarbeiterin Irena Kerber.

In diesem Sommer nahmen neun Kinder am Abenteuerlager des CVJM teilt. Sie sind beim Projekt "Spielplatzarbeit" dabei. Der 15-jährige Eric war zum dritten Mal mit von der Partie. Ihm gefällt vor allem die Gemeinschaft mit anderen und es geht laut Motto um Kreativität. Die von den Kindern gebaute Seilbahn ist ein Beispiel dafür. Täglich wurde ein Theaterstück gespielt in Anlehnung an das Buch "Onkel Toms Hütte", aber auf heute bezogen. Aber auch Entspannen gehörte dazu, sagt Irena Kerber, "denn auch die Kinder von heute brauchen Momente der Ruhe, in denen sie sich zurückziehen und eins mit sich selbst werden können."

In dem Abenteuerlager soll stets jeder erreicht werden und etwas fürs Leben mitnehmen. Von Freitag zu Samstag durften die Kinder zum Abschluss des Lagers in Zelten übernachten, die am Waldrand stehen.

Finanziert wird das Abenteuerlager des CVJM Hoyerswerda vom Landkreis Bautzen.