ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Gemeinde Elsterheide sagt ja zum grenzenlosen Seenland

Bergen. Der Gemeinderat von Elsterheide hat am gestrigen Dienstag einstimmig den Beitritt der Kommune zum neuen grenzüberschreitenden Tourismusverband Lausitzer Seenland beschlossen. Eine Diskussion zu dieser Thematik gab es während der Sitzung nicht. Torsten Richter/trt1



Bürgermeister Dietmar Koark sagte, dass sowohl die Gründung des brandenburgisch/sächsischen Verbandes als auch die Mitgliedschaft seiner Gemeinde in dem Gremium eine "sehr vernünftige Entwicklung" bedeute. Es werde Zeit, dass die geballte Fachkompetenz über die Ländergrenzen hinaus genutzt wird. Darüber hinaus sei eine starke, einheitliche Außenwirkung des Lausitzer Seenlandes im knallharten touristischen Wettbewerb zwingend vonnöten.

Eine zusätzliche Kostenbelastung müsse die Gemeinde Elsterheide durch ihren Beitritt nicht tragen.

Der Tourismusverband Lausitzer Seenland solle am 2. April 2012 auf den Großräschener IBA-Terrassen gegründet werden. Er werde das komplette Gebiet des Lausitzer Seenlandes in Brandenburg und Sachsen umfassen. Der Sitz des Verbandes sei die Stadt Hoyerswerda.