ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:16 Uhr

Schadenshöhe noch unklar
Geldautomatenknacker scheitern bei Hoyerswerda

FOTO: LausitzNews.de/Toni Lehder / lausitznews.de
Torno. In Torno bei Hoyerswerda haben in der Nacht Bankomatensprenger versucht, einen Geldautomaten der Sparkasse zu sprengen. Sie scheiterten allerdings und mussten ohne Beute fliehen. Von Bodo Baumert

Wie die Polizei am Morgen bestätigte, ereignete sich der Vorfall in der Nacht gegen 2.40 Uhr. Anwohner hörten den Krach der Explosion und informierten die Polizei. Vor Ort stellten die Polizisten dann fest, dass die Geldautomatensprenger diesmal nicht erfolgreich waren.

Zwar wurde die Tür des freistehenden Sparkassen-Pavillons aufgebrochen. Die Täter machten sich auch am Automaten zu schaffen und versuchten, Gas einzuleiten. Es gelang ihnen allerdings nicht, dieses zur Explosion zu bringen. Wie viel Schaden entstanden ist, müsse die Sparkasse nun erst noch klären. "An die Geldkasette sind die Täter in jedem Fall nicht gekommen", so Polizeisprecher Thomas Knaup am Morgen.

Immer wieder haben Geldautomatensprenger in den vergangenen Jahren Fillialen in der Lausitz angegriffen. In den vergangenen Monaten wurden es aber weniger Angriffe, vor allem in Brandenburg. Anfang des Jahres ist es der Polizei in Polen gelungen, zwei Banden festzunehmen. Mindestens zwei weitere werden allerdings noch am Werk vermutet. Lausitzer Banken haben darauf regaiert, indem sie unter anderem nachts ihre Fillialen schließen und Automaten technisch aufrüsten.