| 02:45 Uhr

Geierswalder putzen ihr Dorf dreifach

Neben der Arbeit kam beim Geierswalder Dorfputz auch der Spaß nicht zu kurz.
Neben der Arbeit kam beim Geierswalder Dorfputz auch der Spaß nicht zu kurz. FOTO: T. Richter-Zippack/trt1
Geierswalde. An insgesamt drei Wochenenden treffen sich Einwohner von Geierswalde zum Frühjahrsputz. Zum Auftakt waren am vergangenen Samstag 20 Helfer dabei. Morgen geht es am Bürgerhaus weiter, eine Woche später ist das Umfeld der Kirche dran. Torsten Richter-Zippack / trt1 trt1

In Geierswalde hat das große Aufräumen und Saubermachen begonnen. Am vergangenen Wochenende trafen sich um die 20 Enthusiasten, um ihren Ort wieder in Schuss zu bringen. Diesmal standen neben dem Bürgerhaus der Spielplatz und die BMX-Bahn hinter der Gaststätte im Fokus des Arbeitseinsatzes.

Christian Benusch und Tom Hänchen waren am ersten Samstag auf dem Spielplatz beschäftigt. Die beiden jungen Männer entfernen mit ihren Spaten das Gras, das den hellen Sand zu verdämmen droht. "Ist für unser Dorf. Es soll ja wieder ordentlich aussehen, auch für die Touristen, die jetzt kommen", begründet Benusch sein Engagement. Für den Chef der örtlichen Jugendfeuerwehr ist es Ehrensache, sich aktiv ins Dorfleben einzubringen.

Auch eine ganze Anzahl von Kindern half beim Frühjahrsputz mit. Beispielsweise der fünfjährige Alfried Sandig. Mit seinem Schippchen und dem Besen sorgte er am Sandkasten für Ordnung und rettete dabei einen Regenwurm, der sich verirrt hatte. Auf der Wiese darf das Tier seinen Weg fortsetzen. Alfrieds Mutter, Manja Sandig, schwang indes auf der benachbarten Freifläche den Besen. "Meine Kinder nutzen den Spielplatz recht häufig. Da ist es doch selbstverständlich, dass wir ihn auch mal säubern." Obwohl es erst Mitte April ist, wachse bereits das Unkraut. Und nicht selten kämen auch Hinterlassenschaften schusseliger Zeitgenossen zutage. Beispielsweise weggeworfenes Papier. Oder Zigarettenkippen.

Auch im und am Geierswalder Bürgerhaus wurde beim ersten Auftakttermin ordentlich rangeklotzt. Mehrere Frauen säuberten die Blumenrabatten vor dem früheren Schulgebäude. Auf dem Innenhof quälten sich die Männer mit dem Rasenmäher. Durch die Unebenheit der Fläche machte das Arbeiten nicht gerade große Freude. Dieter Woßlick von den Freunden des Maibaums kündigte an, dass der große Container im Rahmen des Frühjahrsputzes noch gestrichen werden solle. In dem Häuschen befinden sich diverse Sanitäreinrichtungen.

Auch auf der BMX-Strecke hinter dem Gasthaus "Grubenlampe" brummten die Rasenmäher. Toni Teichmann fuhr das Grünzeug zu einem großen Haufen zusammen. "Das geht keineswegs zum Hexenbrennen, sondern wird umweltgerecht entsorgt", sagte der Geierswalder. Er freute sich, dass die BMX-Strecke jetzt wieder so in Schuss ist. "Die wird von den Kindern sehr gut angenommen."

Natürlich fehlte auch Ortsvorsteher Roland Sängerlaub beim Arbeitseinsatz nicht. Er hat diesmal "Innendienst". Allerdings mit frischer Luft. Der ehrenamtliche Kommunalpolitiker verschaffte nämlich den Fenstern des Bürgerhauses wieder einen klaren Durchblick.

Zum Thema:
Am 18. April soll unter anderem der Duschcontainer am Bürgerhaus auf Vordermann gebracht werden. Außedem steht das Aufräumen auf dem Boden des Bürgerhauses an. Nicht zuletzt vertrage die örtliche Bibliothek einen Frühjahrsputz. Treffpunkt für die Aktion ist um 9 Uhr am Bürgerhaus. Am 25. April geht es um Kirche und Umfeld. trt1