Die Havana Cocktailbar bietet Lifestyle-Drinks, andernorts wird Afri-Cola verkauft. Und im Chill-Bereich entspannt, wer von den beatz, aufgelegt von den Stargästen des Abends unter dem glamourösen Kronleuchter, ein bisschen Abstand will. Am Sonnabend wird es im Hoyerswerdaer Lausitz-Center aussehen, wenn eine der beliebtesten Party-Serien ihr Fünf-Jahr-Jubiläum feiert: „5Years of Delicious Party”. Ausrichter ist die Golden-Cat-Crew um Daniel Reiche.

Start in der Altstadt
Begonnen hat die Geschichte der Sexy Nights beim Hoyerswerdaer Stadtfest 2003 in der altstädtischen Galerie Niegel an der Mittelstraße19. Damals herrschte ein solches Begängnis in der doch für solche Zwecke recht beengten Räumlichkeit, dass Golden Cat beschloss: Eine neue, größere Location muss her! Fündig wurde man im Lausitz-Center, das ohne Probleme 3000 Party-Gäste fassen kann. Der damalige Manager Dieter Henke war begeistert, und so hieß es im Frühjahr 2004 „soiree française” im Lausitz-Center – die erste richtige Veranstaltung der Sexy-Nights-Reihe war geboren. Viele andere am selben Ort, siehe oben, sollten folgen – jede mit eigenem Motto, eigenwilliger Dekoration, Szene-Größen an den Turntables – und ein bisschen (viel!) mehr als eben nur Musik aus der Konserve. „Wir wollten auch etwas fürs Auge bieten – und ab und an haben wir auch Live-Performances auf der Bühne dabei”, schildert Reiche das Grundkonzept. Also so etwas wie früher eine vom SPU (Schallplattenunterhalter) moderierte Diskothek mit kulturellen Einlagen„ Naja, so ähnlich, amüsiert sich Reiche. Allerdings sehr viel heutiger; stylish – so, wie sich die Party-Macher sonst in eher größere n Städten und Metropolen präsentieren.

Boxen live = Supergirl-Chance
Was ist denn nun so besonders sexy an den Sexy Nights“ Ach – es klang ganz einfach gut; genau so wie die anderen Party-Beinamen, von denen sich einige unter dem Bild wiederfinden. Aber „sexy” sei ja auch ein Synonym für „außerordentlich attraktiv”, und dieses Prädikat könnten die Hoyerswerdaer Sexy Nights fraglos beanspruchen. Diesmal gibt es noch ein Extra: Der Boxkampf Klitschko gegen Ibragimov wird live übertragen.
Da dürften Nicht-Box-Fans die Tanzfläche und die Supergirls ganz für sich allein haben – wenn das nichts ist . . .

Sexy Nights / Lausitz-Center Hoyerswerda, Samstag, 23. Februar, 21 Uhr/ Einlass am Ehrenhain (Zugang/ Parkplätze über Dr.-W.-Külz-Straße erreichbar). Eintritt 5 Euro. Wer das Ticket im Vorverkauf erwirbt (Center-Management und SZ-Treffpunkt ), betritt am Abend ohne Warten per Separat-Eingang die Partymeile (Garderobe vorhanden).

Hintergrund Sexy Nights
An den Turntables: RixRax und MC Ziggi Zoo aus Leipzig/ 12'' Junkiez (Golden Cat Resident -GCR-) mit Black, R'n'B, Funk & Soul// Peekey (Leipzig)/ Concorde Lord (GCR) mit Querbeet, Disco und House// Phonk (Fettton Berlin)/ Pfadpfinder (GCR)/ Lasix (Dresden) mit Minimal, D'n'B und NuJazz
Neu im Net: www.golden-cat.de