| 02:46 Uhr

Gastronomie ist laut Umfrage Sorgenkind des Seenlandes

Hoyerswerda. Die Gastronomie im Lausitzer Seenland lässt bisweilen zu wünschen übrig. Lediglich 57 Prozent der Gäste sind mit den Angeboten voll zufrieden. trt1

Das ist das Ergebnis einer Marketingumfrage des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland. Rund ein Drittel der Besucher sei mit der Atmosphäre in den Gasträumen nicht wirklich einverstanden. Und ein weiteres Drittel wünsche sich mehr regionale Produkte auf der Speise- und Getränkekarte.

Doch das größte Manko sind nach Angaben von Verbands-Geschäftsführerin Kathrin Winkler die Öffnungszeiten der Lokalitäten. Immer wieder komme es vor, dass hungrige Besucher vor verschlossenen Türen stünden. Daher sei nur die Hälfte der Gäste mit den aktuellen Öffnungszeiten zufrieden.

Dass es auch anders geht, beweisen die Gastronomen in Klein Partwitz. "Wenn bei uns kein Platz mehr frei ist, schicken wir die Besucher zum Anker", sagt Christoph Pech, Inhaber des Partwitzer Hofes. "Oder auch andersrum."

Der Tourismusverband startete am Montag in Spremberg offiziell in die Saison. Dabei ging es unter anderem auch um Neuheiten und geplante Anleger.Mehr zum Thema auf Seite 15