ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:54 Uhr

Nächtlicher Löscheinsatz
Wehren rücken in der Nacht zum Garagen-Großbrand aus

In der Nacht zum Freitag ist im Garagenkomplex in der Liselotte-Herman-Straße in Hoyerswerda ein Feuer gelöscht worden. Mindestens ein Gebäude des Komplexes war zuvor aufgebrochen worden.
In der Nacht zum Freitag ist im Garagenkomplex in der Liselotte-Herman-Straße in Hoyerswerda ein Feuer gelöscht worden. Mindestens ein Gebäude des Komplexes war zuvor aufgebrochen worden. FOTO: Henry Gbureck
Hoyerswerda. Im Komplex an der Hoyerswerdaer Liselotte-Herrman-Straße ist in ein Gebäude vollständig ausgebrannt.

Starker Rauch über dem Garagenkomplex an der Hoyerswerdaer Liselotte-Herrmann-Straße hat Bürger in der Nacht zum Freitag schnell Alarm schlagen lassen. Ein Gebäude stand beim Eintreffen der  Löschkräfte der Berufsfeuerwehr und die freiwilligen Feuerwehren Neustadt/Kühnicht, Altstadt, Zeißig und Dörgenhausen voll in Flammen. Das bestätigt Rathaus-Sprecher Bernd Wiemer.
35 Kameraden sind mit zehn Fahrzeugen ausgerückt. Die Besatzun eines Rettungswagens der Malteser sicherte den Atemschutzeinsatz der Feuerwehrleute ab.
 „Der Brand konnte innerhalb kürzester Zeit unter Kontrolle gebracht werden“, schildert Bernd Wiemer weiter. Die angrenzenden Garagen seien mit der Wärmebildkamera kontrolliert und einzelne Gebäude belüftet worden. „Durch das schnelle Reagieren von Bürgern, die sofort die Feuerwehr alarmierten und die Erstbrandbekämpfung aufnahmen, konnte größerer Schaden verhindert werden“, sagt Wiemer dankbar. Diese Zusammenarbeit zwischen Ersthelfern, Verantwortlichen der Garagenverwaltung, mit Feuerwehr und Polizei sei mustergültig gewesen, lobt er.

Eine Person musste vor Ort dem Rettungsdienst vorgestellt werden. 

(kw)