| 02:42 Uhr

Ganz Bernsdorf ist auf den Beinen

So nahm im Jahr 2016 das Bernsdorfer Großereignis seinen Lauf.
So nahm im Jahr 2016 das Bernsdorfer Großereignis seinen Lauf. FOTO: Heinz Hirschfeld/hir1
Bernsdorf. Der BKC ist vor seinem 24. Karnevalsumzug schon längst in die "Heiße Phase" getreten, und auch sonst sind die Organisatoren mächtig am Wirbeln. Heinz Hirschfeld / hir1

Werner Grubert, Minister für Karnevalsumzüge beim BKC, scharrt schon mächtig mit den Hufen. Er wird während des Umzuges mit seinem BKC-Trabi für Ordnung und Sicherheit sorgen. Und diesmal scheint die Aufgabe besonders knifflig zu sein, denn der BKC erwartet in mehreren Belangen des Umzugs eine Rekordbeteiligung. Die Zuschauer am Straßenrand erwarten 37 Bilder, 24 Fahrzeuge, 13 Fußgruppen, und insgesamt 530 Teilnehmer. Die größte Fußgruppe wird von der Grundschule Bernsdorf gestellt. Hier werden 90 Personen und zwei Fahrzeuge den Zug bereichern. Sie wollen in fetzigen Kostümen auf ihr 50-jähriges Bestehen in diesem Jahr aufmerksam machen. Ebenfalls dabei, nunmehr zum vierten Mal, der Jugendtreff Bernsdorf mit zwölf Personen und einem großen Hänger. Mit Sicherheit wird der Umzug durch die Teilnahme befreundeter Karnevalklubs bunter. Dabei sind die Narren aus Hohenbocka vom HKC, aus Weißig vom WKC und aus Königsbrück vom KKC.

Am Sonntag, dem 19. Februar, 14 Uhr ist Start. Stellen ist 13 Uhr. Es werden mehr als 500 laufende Meter Stellfläche benötigt. Das wird entlang der Parkstraße geschehen. Der Umzug startet in der Feldstraße, geht dann auf der B 97 Richtung Hoyerswerda weiter, wird durch die Breite Gasse geleitet, entlang der Parkstraße, der Lindenallee, der B 97 Richtung Dresden, und findet auf dem Neuen Markt seinen Abschluss. Die genannten Straßen plus der Parkstraße wurden vom Ordnungsamt Bernsdorf, zur absoluten Parkverbotszone erklärt.

Die B 97 ist von 13 bis 16 Uhr gesperrt. Die Umleitung führt über die Wittichenauer Straße, die August-Bebel-Straße und die Otto-Buchwitz-Straße.