ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Gäste setzten sich durch

Am Wochenende lud auch der FC Lausitz Hoyerswerda zu mehreren Nachwuchsturnieren ins Jahnstadion ein. Dabei konnten sich in allen Spielklassen die Gästeteams den Sieg sichern. Werner Müller

Bei den C-Junioren siegte FV Dresden Nord, bei den D-Junioren Budissa Bautzen, bei den F-Junioren die
SG Oßling/Skaska und bei den G-Junioren SV Germania 88 Bautzen.
Bei den G-Junioren landete die Spielvereinigung Hoyerswerda 1919 auf dem zweiten Platz. Es folgten die SG Weißig, Lok Schleife, der FC Lausitz und Gorknitz. Bester Spieler wurde Max Eknigk (SV Germania 88 Bautzen), bester Torwart Johannes Schwark (LSV Gorknitz). Als bester Torschütze wurde William Thank (SpVgg 1919) geehrt.
Bei den F-Junioren ließ Oßling Skaska die Teams des FC Lausitz, Hohenbocka, Eintracht Lauchhammer, Blau-Weiß Wittichenau, Germania Ruhland und die Spielgemeinschaft Finsterwalde hinter sich. Bester Spieler wurde Martin König (Oßling/Skaska), bester Tormann Benjamin Dietrich (Lauchhammer), bester Torschütze Michael Mittermaier (FC Lausitz).
Die D-Junioren von Budissa Bautzen konnten sich vor folgenden Teams behaupten: VFB Senftenberg, KSV 90 Weißwasser, SpVgg 1919, FC Lausitz, Lok Schleife, Spielvereinigung Finsterwalde, FC Lausitz (E-Junioren). Als bester Spieler wurde Anton Roloff (Weißwasser) gekürt, bester Torwart wurde Martin Müller (FC Lausitz), bester Torschütze Marc Gaumer (KSV 90 Weißwasser) und Nico Stoll (VFB Senftenberg).
Die C-Junioren aus Dresden-Nord kamen schließlich vor dem FC Lausitz I, FC Strausberg, Brieske Senftenberg, dem FC Lausitz Hoyerswerda II und Welzower SV Borussia ein. Bester Torschütze wurde Christian Jähne (FC Lausitz). Weiterhin wurde je Mannschaft der beste Spieler ausgezeichnet. (wm)