ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:14 Uhr

Feuerwehreinsatz
Fünf Verletzte bei Kellerbrand in Hoyerswerda

In den Abendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu dem Brand in Dörgenhausen.
In den Abendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu dem Brand in Dörgenhausen. FOTO: Fotolia
Hoyerswerda. Zu einem Kellerbrand ist die Feuerwehr in Hoyerswerda am Freitagabend ausgerückt. Fünf Personen wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer löschte eine geplatzte Wasserleitung.

Gegen 21.30 Uhr ist das Feuer nach Angaben der Polizei am Freitagabend im Hoyerswerdaer Ortsteil Dörgenhausen ausgebrochen. betroffen war ein Einfamilienhaus, Auslöser des Brandes offenbar ein überhitzter Mehrfachverteiler im Keller, der zu einem Kabelbrand führte.

Löschen mussten die herbeigeeilten Feuerwehrleute nicht. „Aufgrund der Hitzeentwicklung platze eine Wasserleitung und löschte das Feuer“, so Thomas Herrmann vom Lagezentrum der Polizei in Görlitz.

Allerdings zog der Rauch durch das ganze Haus. „In der Folge mussten der 41-jährige Hauseigentümer, zwei Frauen im Alter von 22 und 30 Jahren sowie zwei Mädchen im Alter von 16 Monaten und zehn Jahren mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur ambulanten Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden“, so Polizist Herrmann.

Nach dem Durchlüften konnte das Haus wieder freigegeben werden.

(bob)