ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:00 Uhr

Gedenksätte
Führungen durch ehemalige Haftanstalt

Bautzen. Die Gedenkstätte Bautzen bietet zum Ende des Jahres Sonderführungen durch ihre Ausstellungen und Rundgänge durch die ehemalige Haftanstalt Bautzen II an. 82 000 Besucher zählte sie 2017.

Die Gedenkstätte Bautzen bietet zum Ende des Jahres Sonderführungen durch ihre Ausstellungen und Rundgänge durch die ehemalige Haftanstalt Bautzen II an: Zwischen Montag, 25. Dezember, und Samstag, 30. Dezember, hat die Einrichtung täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um 11 und um 14 Uhr beginnen kostenfreie öffentliche Führungen (am 1. Weihnachtsfeiertag nur um 14 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Wie die Stiftung Sächsische Gedenkstätten weiter informiert, wird die Sonderausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ bis zum 29. April 2018 verlängert. Diese beschreibt Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen. Auf großformatigen Tafeln erläutern Ausstellungstexte, zahlreiche Fotos sowie abrufbare Hör- und Videodokumente, wie diese Bewegungen die Welt grundlegend verändern sollten und wie Millionen Menschen Opfer kommunistischer Gewaltregime wurden.

In diesem Jahr kamen mehr als 82 000 Besucher in die Gedenkstätte Bautzen. In über 730 Führungen und an 100 Projekttagen wurden die Geschichte der beiden Bautzener Haftanstalten und ihrer zu Unrecht eingesperrten Gefangenen vermittelt.

(dh)