ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:45 Uhr

Wetterdienst misst Höchstwerte in Hoywoy
Frühling knackt alle Rekorde

 Bei frühlingshaftem Wetter chillen die besten Freundinnen Jette Börner (12, li.) und Amelia Marszalek (13) mit ihrem "Hover-Board" vorm Hoyerswerdaer Schloss in der Sonne.
Bei frühlingshaftem Wetter chillen die besten Freundinnen Jette Börner (12, li.) und Amelia Marszalek (13) mit ihrem "Hover-Board" vorm Hoyerswerdaer Schloss in der Sonne. FOTO: LR / Rita Seyfert
Hoyerswerda. Noch nie war es in Hoyerswerda im Februar so warm wie am vergangenen Wochenende. Von Rita Seyfert

Die dicke Jacke blieb auch am Montag am Haken. Nach dem Winterfrust brachte Hoch „Dorit“ Frühlingsgefühle mit viel Sonne und außergewöhnlich warmer Luft. Für Hoyerswerda spricht Thomas Hain (51), Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig, sogar von Rekord-Werten: „Am Sonnabend kletterten die Temperaturen auf 18,2° Celsius, am Sonntag auf 15,7°“, sagt er. Und: „Das sind schon Hausnummern.“

Die Spitzenmarke ist damit geknackt! Bislang lag die höchste, gemessene und datierte Temperatur für den Februar in Hoyerswerda bei 14,3° Celsius (15.2.2017). Der vergangene Sonnabend übertraf diesen Wert mit knapp vier Grad. Allerdings wurden die Temperaturen in Hoyerswerda nur von 1947 bis 1959 und ab 2010 gemessen. Heißt, viele warme Februar-Monate fehlen also in der Wetter-Statistik.

 Summende Bienen, zwitschernde Vögel und die ersten, blühenden Krokusse frohlocken den Spaziergängern in der Neustadt.
Summende Bienen, zwitschernde Vögel und die ersten, blühenden Krokusse frohlocken den Spaziergängern in der Neustadt. FOTO: LR / Rita Seyfert
 Summende Bienen, zwitschernde Vögel und die ersten, blühenden Krokusse frohlocken den Spaziergängern in der Neustadt.
Summende Bienen, zwitschernde Vögel und die ersten, blühenden Krokusse frohlocken den Spaziergängern in der Neustadt. FOTO: LR / Rita Seyfert

Der kälteste, datierte Tag in einem Feburar in Hoywoy war übrigens der 9. Februar 1956. Damals fielen die Temperaturen auf -19° Celsius. So extrem kalt wird es diesen Monat wohl nicht mehr, dafür kann es nachts durchaus noch frisch werden. So sanken die Temperaturen von Sonnabend auf Sonntag auf -2,6° Luftfrost. Am Erdboden wurden in Hoyerswerda sogar -6,9° Bodenfrost gemessen. „Das sind schon extreme Tagesschwankungen von mehr als 20° Celsius“, so der Wetter-Experte.

Nichtsdestotrotz, tagsüber locken die frühlingshaften Temperaturen nach draußen - und zwar in Scharen. Schloss und Zoo Hoyerswerda berichten sogar vom erfolgreichsten Februarwochenende seit der Einführung der digitalen Besucherzählung. Während Schloss und Stadtmuseum 330 Gäste zählten, flanierten am Sonnabend 700 und am Sonntag gar 1000 Besucher durch den zoologischen Garten. Faultier Carlo erwies sich dabei ebenso als Besuchermagnet wie die Gürteltiere Günther und Gwendolyn sowie Baumstachler Monty.

 Frühlingserwachen im WK1. Einwohner hängten am Freitag die erste Frühlingswäsche zum Trocknen in die Sonne.
Frühlingserwachen im WK1. Einwohner hängten am Freitag die erste Frühlingswäsche zum Trocknen in die Sonne. FOTO: LR / Rita Seyfert

Auch der Frühlingsputz rief. Viele Hoyerswerdaer nutzten das Wochenende zum Reinemachen. Die Einwohner im WK 1 schritten bereits am Freitag tatkräftig voran und hängten ihre frisch gewaschenen Schlüppis und Handtücher zum Trocknen raus. Dank Sonne und Wind trocknen die Textilien jetzt binnen weniger Stunden.

 Ice, Ice, Baby: Eisverkäuferin Virginia Gbureck (30) hat noch nie so zeitig im Jahr die Kugeln rausgegeben – hier an Nick (13) mit Oma Gabriele Williger (60).
Ice, Ice, Baby: Eisverkäuferin Virginia Gbureck (30) hat noch nie so zeitig im Jahr die Kugeln rausgegeben – hier an Nick (13) mit Oma Gabriele Williger (60). FOTO: LR / Rita Seyfert
 Ice, Ice, Baby: Eisverkäuferin Virginia Gbureck (30) hat noch nie so zeitig im Jahr die Kugeln rausgegeben - hier an Nick (13) mit Oma Gabriele Williger (60).
Ice, Ice, Baby: Eisverkäuferin Virginia Gbureck (30) hat noch nie so zeitig im Jahr die Kugeln rausgegeben - hier an Nick (13) mit Oma Gabriele Williger (60). FOTO: LR / Rita Seyfert

Nun findet das Leben wieder draußen statt. Nach einer ziemlich knappen Winterpause öffnete Henry Gbureck (47, „Eis-Uli-Junior“) am Sonnabend seine „Leckstation“ (Heinrich-Heine-Straße 42). „Wir hatte noch nie so zeitig auf“, sagt er. Ehefrau Virginia (30) warf bis tief in die Freitagnacht die Eismaschinen an, um sich für den Ansturm zu wappnen. Einziges Problem war der Waffel-Engpass: „So kurzfristig wurden keine großen Tüten geliefert“, so die Betreiber. Die Kundschaft nahm es gelassen. Am Sonnabend ging es so langsam los, am Sonntag war Land unter: „Da standen die Leute über den Hof Schlange.“

Eine, die am Montag als erste an die Eisdiele klopfte, ist Gabriele Williger (60) mit Enkelsohn Nick (13). „Wir haben heute unseren Oma-Enkel-Tag; und bei diesem Wetterchen gehört ein Eis natürlich dazu“, erzählen sie. Nach dem Eisschlecken gehe es in den Garten. Beete vorbereiten, Forsythienzweige für die Vase abschneiden und spielen mit Labrador „Pepe“ stehen auf dem Programm. „Danach holen wir uns noch das Kino-Prospekt.“

Im Gegensatz zu dem Oma-Enkel-Duo haben sich die beiden besten Freundinnen Jette Börner (12) und Amelia Marszalek (13) schon für eine Filmvorführung im Cinemotion Hoyerswerda entschieden. „Wir schauen uns heute Abend ‚Alita: Battle Angel’ an“, erzählen sie. Bevor die 20-Uhr-15-Vorstellung beginnt, relaxen sie an ihrem ersten Ferientag nur im T-Shirt an der frischen Luft. Ihre in den Rucksack gestopften Jacken könnten die Mädchen aber bald wieder brauchen.

Die Kaltfront von Tief „Werner“ bringt erstmal mieses Wetter. Die Temperaturen sinken in der Wochenmitte auf 9 bis 11°Celsius. Dafür bleiben die Nächte frostfrei. Kommendes Wochenende soll es laut Deutschem Wetterdienst aber wieder schöner werden. Nur Wintersportler haben schlechte Karten. Ein Wintereinbruch mit Neuschnee deutet sich nicht mehr an.

 Bei frühlingshaftem Wetter chillen die besten Freundinnen Jette Börner (12, li.) und Amelia Marszalek (13) mit ihrem "Hover-Board" vorm Hoyerswerdaer Schloss in der Sonne.
Bei frühlingshaftem Wetter chillen die besten Freundinnen Jette Börner (12, li.) und Amelia Marszalek (13) mit ihrem "Hover-Board" vorm Hoyerswerdaer Schloss in der Sonne. FOTO: LR / Rita Seyfert