ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:04 Uhr

Landkreis Bautzen
Freie Wähler kritisieren Schulplan des Freistaats

Hoyerswerda. Kreistags-Fraktion sieht Nachteile durch das Verringern von Sport-, Kunst- und Musikunterricht an Schulen. Von Sascha Klein

Die Freie Wähler-Fraktion im Bautzener Kreistag hat die Planungen der Staatsregierung, in der Schule Stunden für einige Fächer zu streichen, kritisiert. Fraktionsvorsitzender Dirk Nasdala sagt: „Unsere Fortschritte bei Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe würden durch neue Stundentafel mit weniger Sport, Kunst und Musik zunichte gemacht“

Das bekannt gewordene Papier von Kultusminister Christian Piwarz und Finanzminister Matthias Haß weise in die verkehrte Richtung, so Nasdala weiter. Es müsse auch Lehrer oder gleichwertige Fachkräfte geben, die in der angestrebten Ganztagsbetreuung qualitativ hochwertige Bildungsarbeit mit den Schülern nach den Stunden der reinen Wissensvermittlung leisten.

„Dazu müssen wir uns zunächst von der alten Stundentafel aus dem letzten Jahrhundert lösen und die Lehrpläne entrümpeln“, betont Dirk Nasdala. Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben, Rechnen, Recherche, Meinungsbildung, exemplarisches Fachwissen und Alltagswissen/-fähigkeiten (Bewerbung/Steuererklärung), Lernen, wie man lernt, sollten Schwerpunkte sein.