ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:49 Uhr

Polizeibericht
Frech nach Crash mit 2,9 Promille

 Da der Mann Widerstand leistete, wurden ihm Handschellen angelegt.
Da der Mann Widerstand leistete, wurden ihm Handschellen angelegt. FOTO: Frank Hilbert
Hoyerswerda. Mit 2,9 Promille in den Gegenverkehr gerast und dann auch noch die Beamten beleidigt. Darum kassierte ein Mann nach seinem Crash gleich zwei Anzeigen. Von Rita Seyfert

Ein betrunkener Mann hat am Sonntag in der Kolpingstraße ein Crash gebaut und wurde dann auch noch frech. Wie die Polizei mitteilte, war der 35-jährige Audi-Fahrer in Richtung Alte Berliner Straße unterwegs. Der Hauptstraße folgend, wollte er rechts abbiegen, geriet auf die Gegenspur und kollidierte mit einem VW. Der Schaden beträgt 3000 Euro. Verletzt wurde niemand. Allerdings stellte die Polizei Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab 2,9 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und zog den Führerschein ein. Doch der Fahrer wehrte sich. Handschellen klickten. Zur Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs kam eine weitere wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.