ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:48 Uhr

Frauenfrühstück
Frauenfrühstück lädt jetzt auch nach Bröthen ein

Bröthen. Erstmals wird zu der Veranstaltung in den Ortsteil eingeladen. Der Kartenverkauf hat begonnen. Von Ulrike Herzger

Zum ersten Mal wird es im Bürgerhaus Bröthen ein Frauenfrühstück geben: im Bürgerhaus am 3. November um 9 Uhr. Mit diesem Angebot will das Hoyerswerdaer ökumenische Vorbereitungsteam um Kerstin Gille und Christine Schillem auch die Frauen im ländlichen Raum erreichen und ihnen Gelegenheit zu einem unterhaltsamen und inhaltsreichen Vormittag geben.

Eingeladen wird nicht nur in ein gastfreundliches Ambiente mit einem diskussionswürdigen Thema und das umrahmt von einem musikalischen Programm und der Gelegenheit über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen.

In Hoyerswerda hat das Frauenfrühstück seit 2012 beste Tradition – mit inzwischen bis zu 160 Teilnehmerinnen aller Altersgruppen und Glaubensrichtungen, einschließlich konfessionsloser Frauen. Auch für die ländlich nahe gelegenen Gebiete wünscht sich die Vorbereitungsgruppe mit ihrem Angebot bei möglichst vielen Frauen neugieriges Interesse zu wecken: Als Grundlage zur Diskussion wird in Bröthen das Thema „Verflixt und zugenäht – wenn Worte und Taten Narben hinterlassen“ dienen, wozu etwa Sybille Tschapek persönliche Erfahrungen schildert. Das musikalische Programm wird das Hoyerswerdaer Gesangsensemble „Amici della Musica“ unter der Leitung von Kerstin Lieder gestalten.

Der Vorverkauf der Karten zum Preis von je zwölf Euro hat begonnen. Angeboten werden sie in der Bröthener Bäckerei Köhler, der Fleischerei Sinapius in der Kirchstraße 3, im Bürotreff Kloss am Markt 3-4 und im Handarbeitsgeschäft Heinrich-Mann-Straße 3.