ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:39 Uhr

Fotos als Zeitgeschichte

Eine Sonderausstellung zum Leben und Wirken des ehemaligen Pressefotografen Kurt Heine (1906-1986) wird am Sonntag, 18. Mai, um 15 Uhr im Sorbischen Museum in Bautzen eröffnet. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Fotografien aus vier Jahrzehnten fotodokumentarischer Tätigkeit. Heines zweite Leidenschaft war das Filmen. Zahlreiche dokumentarische Streifen und Filmchroniken sowie der erste sorbische Puppentrickfilm entstanden. Seine Filme erreichen jedoch nicht die öffentliche Wirksamkeit seiner Fotografien. Nähere Informationen zu Führungen, museumspädagogischen Projekten und Sonderveranstaltungen unter www.museum.sorben.com
Eine Sonderausstellung zum Leben und Wirken des ehemaligen Pressefotografen Kurt Heine (1906-1986) wird am Sonntag, 18. Mai, um 15 Uhr im Sorbischen Museum in Bautzen eröffnet. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Fotografien aus vier Jahrzehnten fotodokumentarischer Tätigkeit. Heines zweite Leidenschaft war das Filmen. Zahlreiche dokumentarische Streifen und Filmchroniken sowie der erste sorbische Puppentrickfilm entstanden. Seine Filme erreichen jedoch nicht die öffentliche Wirksamkeit seiner Fotografien. Nähere Informationen zu Führungen, museumspädagogischen Projekten und Sonderveranstaltungen unter www.museum.sorben.com FOTO: Sorben Museum
Bautzen. Eine Sonderausstellung zum Leben und Wirken des ehemaligen Pressefotografen Kurt Heine (1906-1986) wird am Sonntag, 18. Mai, um 15 Uhr im Sorbischen Museum in Bautzen eröffnet. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Fotografien aus vier Jahrzehnten fotodokumentarischer Tätigkeit.

Heines zweite Leidenschaft war das Filmen. Zahlreiche dokumentarische Streifen und Filmchroniken sowie der erste sorbische Puppentrickfilm entstanden. Seine Filme erreichen jedoch nicht die öffentliche Wirksamkeit seiner Fotografien. Nähere Informationen zu Führungen, museumspädagogischen Projekten und Sonderveranstaltungen unter www.museum.sorben.com