| 02:41 Uhr

Fördertopf im Seenland jetzt wieder gefüllt

Hoyerswerda. Neue Ideen für den Griff in die europäischen Fördertöpfe der ländlichen Entwicklung sind jetzt wieder gefragt. Im Fördergebiet Lausitzer Seenland werden weitere 3,4 Millionen Euro vergeben. Kathleen Weser

Das teilt die Lokale Aktionsgruppe (LAG) mit, deren Mitglieder über das regionale Budget federführend bestimmen. Das Sichern von Arbeitsplätzen und neue Angebote in Freizeit und Tourismus haben beispielsweise gute Chancen. Zudem können Projekte der Fischwirtschaft mit 325 000 Euro unterstützt werden. Das Verfahren beginnt mit dem Oktober-Start. Private Antragsteller und Kommunen können mitmachen. Zum Fördergebiet gehören unter anderem die Gemeinden Elsterheide, Hoyerswerda, Lauta, Lohsa und Spreetal sowie Boxberg, Groß Düben, Kreba-Neudorf, Rietschen, Schleife und Trebendorf.

Weitere Informationen: www.ile-lausitzerseenland.de