| 01:07 Uhr

Findige Unternehmen gesucht

Hoyerswerda/Bautzen.. Ab sofort können sich innovative Unternehmen aus der Oberlausitz und den polnischen und tschechischen Teilen der Euroregion Neiße-Nisa-Nysa um den trinationalen Preis „Innovation 2003“ bewerben. Christiane Klein

Zum ersten Mal wird die Auszeichnung von der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien (MGO) verliehen und soll in den Kategorien „Best Innovation“ und „Best Partnership“ differenzieren.
„Mit dem Preis sollen ab diesem Jahr herausragende Erfolge mittelständischer Unternehmen in der Entwicklung und Umsetzung neuer Produkte, Technologien beziehungsweise grenzüberschreitender Kooperationen im Drei-Länder-Eck eine öffentliche Anerkennung finden“ , heißt es in einer Pressemitteilung der MGO. Der Preis sei ein wichtiges Marketinginstrument für die Oberlausitz, mit dem die „branchenübergreifende Wirtschaftskraft und Innovationsfähigkeit der regionalen Unternehmen noch besser vermarktet“ werden soll. Innovative Unternehmen, die an dem Wettbewerb teilnehmen wollen, können das Bewerbungsformular unter anderem bei der IHK in Zittau, den regionalen Technologie-Zentren sowie in den Wirtschaftsförderungsämtern der Landkreise und kreisfreien Städte und bei der MGO in Bautzen (Taucherstraße 23, 0 26 25 Bautzen; Telefonnummer 0 35 91/53 28 80) abrufen. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.best-innovation.com. Als Preise winken übrigens Schecks zwischen 250 und 1500 Euro.