Mitten in der Nacht zu Samstag wurde der Feuerwehr ein Kellerbrand in der Schöpsdorfer Straße gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass im unteren Bereich des Treppenhauses ein abgestellter Kinderwagen brannte. Die Flammen griffen breits auf einen angrenzende Tür über. Einsatzleiter Stefan Schumann erklärt, wie sich die Situation vor Ort darstellte: „Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Treppenhaus komplett verraucht.“ Das Feuer konnte schnell gelöscht werden und das Treppenhaus anschließend durchgelüftet. Danach kontrollierten die Feuerwehrmänner alle Wohnungen des Eingangs. Niemand war verletzt worden. Doch es hätte auch anders kommen können, auch wenn die Ausdehnung des Feuers ,nur’ auf den Kinderwagen beschränkt war: „Bei so einem Kinderwagen ist viel Kunststoff verarbeitet und der erzeugt eine enorm schwarze Verrauchung und Verrußung", sagt Stefan Schumann. Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Freiwilligen Feuerwehren aus Dörgenhausen, Zeißig, Altstadt und Neustadt/Kühnicht.