In der Nacht zum Samstag, 25. Mai 2019, sind mehrere Ortsfeuerwehren in Hoyerswerda wegen eines Garagenbrands alarmiert worden. Dies bestätigte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Hoyerswerda LR Online.

Der Alarm sei gegen 1.20 Uhr ausgelöst worden. Als die Wehren eintrafen, standen demnach drei Garagen in Brand, eine davon in voller Ausdehnung. In der Garage habe sich ein PKW befunden. Der Löscheinsatz dauerte demnach bis drei Uhr morgens.

Zu einem zweiten Einsatz wegen eines wieder aufgeflammten Glutnests rückten Feuerwehrleute um 4.15 Uhr erneut in die Liselotte-Herrmann-Straße aus.

Hoyerswerda: Hinweise auf Einbruch bei Garagenbrand

Der PKW in einer Garage brannte den Angaben zufolge aus. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst nicht fest.

Einsatzkräfte stellten laut Polizei in dem Garagenkomplex mehrere aufgebrochene Garagen fest. Möglicherweise wollten Einbrecher ihre Spuren verdecken und zündeten deshalb die Garagen an.

„Derzeit kann man schwer sagen, ob sich hier ein Zusammenhang ergibt“, sagte ein Polizeisprecher. Deshalb seien ein Brandschutz-Ermittler und Kriminaltechniker an der Einsatzstelle in Hoyerswerda tätig geworden.

Laut IRLS Hoyerswerda waren Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Altstadt, Neustadt, Neida, Dörgenhausen und Zeißig in Hoyerswerda im Löscheinsatz. Personen seien nicht zu Schaden gekommen.

Bereits im August 2018 hatte es in dem Garagenkomplex gebrannt. Auch damals war wegen eines Zusammenhangs mit einem Einbruch ermittelt worden.

Bildergalerie Hier sind zwei Feuerwehrleute im Einsatz beim Garagenbrand in Hoyerswerda zu sehen.

Hoyerswerda