Die Feuerwehr hat am Freitagnachmittag einen Waldbrand am Westrandgraben in Hoyerswerda löschen müssen. Betroffen war nach Angaben der Feuerwehr vor Ort ein rund 5000 Quadratmeter großes Areal. Darauf stehen rund 50 Jahre alte Kiefern.

Wie die Feuerwehr weiter mitteilt, handelte es sich um ein Bodenfeuer. Aus dem Stadtgebiet Hoyerswerda seien 27 Einsatzkräfte vor Ort gewesen.

Bemerkt hatte das Feuer zum einen eine Person, die daraufhin die Feuerwehr alarmiert hat, heißt es. Zum anderen habe auch das Automatische Waldbrand-Früherkennungssystem Alarm geschlagen und das Feuer angezeigt. Die Meldung kommt direkt in der Leitstelle in Hoyerswerda an.