Im Dauereinsatz waren in der vergangenen Nacht Feuerwehrleute im Landkreis Bautzen. Ein Sturmtief hatte hier zahlreiche Bäume zum Kippen gebracht und mehrere Dächer beschädigt, wie Schichtführer Heiko Pietschmann von der Leitstelle Hoyerswerda gegenüber der RUNDSCHAU bestätigte.

Gegen 19 Uhr seien die ersten Notrufe eingegangen. Die rund 20 Einsätze hätten sich über die ganze Nacht erstreckt, sagt Pietschmann. Auch gegen 8.30 Uhr mussten noch an vier Orten Bäume beräumt werden, fügte er hinzu. Der Schwerpunkt der Einsätze sei eindeutig das Gebiet in und rund um Bautzen gewesen. Mehrere Bäume hätten quer über Straßen gelegen. Auch Dächer und Autos seien beschädigt worden.

Eine Frau sei leicht am Arm verletzt, vom Rettungsdienst behandelt und zur Kontrolle ins Klinikum gebracht worden, sagte der Schichtführer auf Nachfrage.