Am späten Mittwochnachmittag rücken die Feuerwehren der Stadt Hoyerswerda und der Ortsteile nach Knappenrode aus. Laut Alarmierung, die um 17.11 Uhr erfolgte, steht ein Wohnhaus in der Lessingstraße in Brand.

Über das Geschehen informiert Einsatzleiter Oliver Puls: „Vor Ort hat sich die Lage bestätigt. Wir haben sofort mit drei Trupps unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung begonnen und eine stabile Wasserversorgung vom Hydranten aus aufgebaut.“ Zu diesem Zeitpunkt waren zehn Atemschutzgeräteträger vor Ort, weitere sollten nachgeordert werden.

Laut Stadtverwaltung Hoyerswerda war neben den Hoyerswerdaer Feuerwehren auch die Wehr aus Wittichenau im Einsatz. Was laut Einsatzbericht passiert ist: Im Erdgeschoss einer ehemaligen Bäckerei ist es zu einem Vollbrand gekommen. Beim Versuch, das Feuer zu löschen, wurde eine Person verletzt, heißt es nach Rathaus-Angaben weiter. Sie ist mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Hoyerswerda gebracht worden.

Der Brand sei durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht woden. Insgesamt waren 62 Einsatzkräfte im Einsatz. Für die Kameraden der Feuerwehr war der Einsatz um 20.02 Uhr beendet.