| 02:42 Uhr

Fest der Freude und der Dankbarkeit an der Kirche

Bürgermeister Frank Lehmann hat seine Trompete mitgebracht. Er untermalt die Andacht musikalisch.
Bürgermeister Frank Lehmann hat seine Trompete mitgebracht. Er untermalt die Andacht musikalisch. FOTO: Heinz Hirschfeld/hir1
Lauta. Im Spendentopf für die Sanierung der evangelischen Laurentiuskirche in Lauta-Dorf rascheln die Scheine und klingeln die Münzen. "32 000 Euro sind bisher zusammengekommen", erklärten Siegrid Röser und Katrin Klein, bei denen die Fäden der Spendenaktion zusammenlaufen zum Dankesfest am Wochenende. hir1

"Wir sind stolz, dass unser kleines Laurentiuskirchlein aus dem 15. Jahrhundert, es bis ins europäische Förderprogramm der ländlichen Entwicklung geschafft hat. Unsere Kirchgemeinde selbst hat immer wieder die Spendenaktion zur Sanierung angekurbelt. Was herausgekommen ist, sehen wir nun. Es ist ganz erstaunlich für so eine kleine Gemeinde wie wir", sagt Pfarrer Norbert Krüger sichtlich bewegt.

Die Kostenkalkulation hatte etwa einen Bedarf von 211 000 Euro ergeben. Wie viel Geld wirklich gebraucht wird, kann keiner sagen. Denn die alte Bausubstanz sorgt immer wieder für neue Mängel.

Voller Hochachtung über die tolle Spendenaktion ist auch Landrat Michael Harig (CDU). "Ich habe selbst 16 Jahre in einem Kirchenvorstand mitgearbeitet und weiß, wie viel Herzblut in dieser Leistung steckt", lobt er. Auch das Pfarrerehepaar Gerd und Monika Simmank lässt es sich nicht nehmen, den Amtskollegen Norbert Krüger und seine Gemeinde zu besuchen. Ein Bild von den Aktivitäten verschafft sich auch Superintendent Michael Mogk.

Und die Sammlung geht weiter: Ein Gemälde der Laurentiuskirche soll den Topf weiter füllen helfen. Das Bild stammt von der ehemaligen Lautaerin Christina Hoffmann, die der Kirchgemeinde immer noch verbunden ist.

Ein buntes Fest der Freude ist gefeiert worden: mit knallroten Luftballons für die Kinder, einem Ständchen von Bürgermeister Frank Lehmann mit der Trompete und Drehorgelmusik zur Kaffeezeit. In die Reihe der Benefizkünstler reihte sich der Lautaer Frauenchor "Musika viva" ein.