Die Gasrohre des Leipziger Fernnetzbetreibers Ontras werden derzeit zwischen Wittichenau und Lohsa ausgetauscht. Wie Sprecher Ralf Borschinsky informiert, werden nur die Straßenunterquerungen saniert. Dabei werden die Mantelrohre abschnittsweise ausgebaut und gegen zeitgemäßere Rohre aus glasfaserverstärktem Kunststoff ausgetauscht.

Die alten Stahlrohre aus den 80er-Jahren werden ersetzt

Die alten 80 Zentimeter dicken Stahlrohre wurden bereits in den 1980er-Jahren verlegt. Die Sicherheitsanforderungen hätten sich inzwischen verändert und werden mit den Sanierungsarbeiten auf den aktuellen Stand gebracht.
Die insgesamt sechs Maßnahmen sollen im August abgeschlossen sein. Saniert werden unter anderem die querenden Ferngasleitungen an den Straßenkreuzungen auf der S285 zwischen Brischko und Groß Särchen, die K9222 zwischen Hoske und Rachlau sowie die Ortsverbindungsstraße zwischen Saalau und Kotten.

Archäologische Funde aus der Spätbronze und frühen Eisenzeit

Auch archäologische Funde aus der Bronzezeit sollen bei den Arbeiten in Sollschwitz bei Wittichenau entdeckt worden sein. Wie ein Sprecher vom Landesamt für Archäologie Sachsen bestätigt, handelt es sich dabei um circa 120 Befunde aus der Spätbronze und frühen Eisenzeit.
Neben einer Feuerstelle wurden unter anderem Keramikscherben gefunden. Vor allem letztere waren wichtig, da sie der Datierung dienten.