ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Ferien-Freude

Auch Sachsen sind ganz offensichtlich lernfähig. „Keine nennenswerten Behinderungen“ bescheinigte gar der ADAC huldvoll den Freistaatlern. Ganz gesittet sind sie schön nacheinander in Urlaub gefahren, nicht wie sonst alle gleichzeitig am frühen Samstagmorgen. Dennis Pfeifer-Goldmann

Sehr geschickt. So mancher aber wird gestartet sein, nicht ohne sich vorher geärgert zu haben. Zumindest die, die per Familienkutsche in die schönsten Wochen des Jahres ritten. Und zuvor mit dem Packesel noch an die Tränke mussten. Denn zum ersten Mal seit vielen Wochen war das Benzin zum Wochenschluss in der hiesigen Region mal wieder teurer als im nahen Brandenburg. Unverändert blieb zwar der Preisunterschied von zwei bis drei Cent pro Liter. Nur wurde aus dem Nord-Süd-Gefälle urplötzlich ein Süd-Nord-Gefälle. Wir wissen ja: Rotterdam dürfte da schuld gewesen sein und der globale Ölpreis. Ach, Sie meinen, das könnte wegen des Ferienbeginns . . . ?