ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:11 Uhr

Staatsschutz ermittelt
Fenster von AfD-Büro in Hoyerswerda eingeschlagen

FOTO: Frank Hilbert
Hoyerswerda. Fenster eingeschlagen, Fensterrahmen eingedrückt: Nach einer Sachbeschädigung am Bürgerbüro der AfD in Hoyerswerda schließt die Polizei einen politischen Hintergrund der Straftat nicht aus.

In der Friedrichstraße in Hoyerswerda ist ein Fenster des dortigen Bürgerbüros der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) eingeschlagen worden. Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Samstag, 20. Oktober 2018.

Die Fensterscheibe sei eingeschlagen worden, der Fensterrahmen sei gewaltsam vollständig nach innen gedrückt worden, teilt die Polizei am Samstagmittag mit. Die Polizei fahndete demnach vergeblich noch in der Nacht nach Tätern und sicherte das Gebäude bis zum Morgen.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 1000 Euro. Da politische Motive nicht ausgeschlossen werden könnten, habe der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

(oht)