ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Farb-Tour der Sinne führt durchs Schloss Hoyerswerda

Boglarka Szücz beobachtet die Kinder beim Ofenertasten.
Boglarka Szücz beobachtet die Kinder beim Ofenertasten. FOTO: dcz1
Hoyerswerda. Mit einer "Farb-Tour der Sinne" haben die Museumspädagogen von Schloss und Stadtmuseum am Wochenende ein neues Angebot für junge Besucher unterbreitet. Fünf Kinder entdeckten das Erlebnisreich im neu gestalteten Teil der Dauerausstellung. Katrin Demczenko/dcz1

Vor allem Orientierungs- und Tastsinn sowie Gehör sind dabei angesprochen.

Jedes Kind hatte sich zunächst den Weg zu einem Ausstellungsstück eingeprägt. Dann dirigierte es vor ihm laufende Kinder, deren Augen verbunden waren und die sich an der Schulter anfassten. Die Verständigung gelang mit weitergegebenen Handzeichen. Langsam bewegten sich alle durch die Räume. Sarah führte als Erste zu einem großen Gegenstand, den alle mit verbundenen Augen betasten durften. Schnell erspürten die jungen Teilnehmer, dass sie Holz berührten. Als Museumspädagogin Boglarka Szücz den Deckel des schloss, erriet Emmah (elf) eine große Truhe. Diese betrachteten die Kinder, dann wurden sie wieder "blind" von Hannah zu einem Objekt aus Fliesen und Metall geführt. Ihr Bruder Hannes erkannte beim Betasten einen Ofen. Boglarka Szücz erklärte den sehenden Kindern den mehr als 200 Jahre alten Kaminkachelofen.

An der nächsten Station wurden Schale, Glas, Brief sowie ein Wasserkrug "blind" erkundet. Ayla (fünf) durfte eine Birne kosten, die sie über den Geschmack sofort erriet.

Seinen erratenen Gegenstand erhielt jeder Teilnehmer aus Folie in die Hand. An einer Magnettafel wurde damit ein Bild gestaltet. Es ähnelte sehr dem "Stillleben mit Obstschale und rumänischem Bauernkrug", das die Kinder danach betrachteten.

Dann wurden mit verbundenen Augen Heidelbeeren, Himbeeren sowie Ananasstücke geschmacklich erkundet und mit den Grundfarben Rot, Gelb und Blau experimentiert. Die Kinder lösten verschiedenfarbige Tinten in Wasser auf und mischten sie gezielt. Aus Rot und Blau wird Violett, und Blau mit Gelb vermischt ergibt Grün. Das wussten alle, doch es selbst auszuprobieren, fanden die Kinder spannend. Das Herstellen von Seifenblasenlauge aus Fit, Zucker und Wasser erinnerte auch einige begleitende Eltern und Großeltern an ihre Kindheit.

Jamina Lauwig, die mit ihrer Tochter gekommen war, fand an der "Farb-Tour der Sinne" wichtig, ,,dass die Kinder mitmachen dürfen".