Neben der Gastgebermannschaft werden der FC Lausitz Hoyerswerda, der SV Sedlitz, die SpVgg 1919 Hoyerswerda, DJK Sokol Ralbitz/Horka und die SV Neustadt/ Howald ab 13 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule Wittichenau vertreten sein. Höhepunkt wird zweifelsohne die Auszeichnung des Vereines im DFB-Wettstreit „Fair ist mehr“ sein.
„Wir hoffen, dass wir gut in das Jahr starten können. Da ist ein Hallenturnier genau die richtige Bewährungsprobe, da es da ja auf dem Parkett bekanntlich recht schnell zur Sache geht und die Konkurrenz nicht ganz ohne ist“ , erzählt Trainer Detlef Scholze.
Auf der anderen Seite werden die Anhänger gespannt sein, in welchen Formationen die Mannschaften auflaufen werden. Neben möglichen Neuverpflichtungen des FC Lausitz dreht sich auch in anderen Vereinen das Personalkarussell. Interessant wird sein, ob die avisierten Namen auch das halten, was sie versprechen und nicht erneut Schall und Rauch produziert wurde.
Ein besonderer Höhepunkt ist dann die Auszeichnung von DJK BW Wittichenau im Wettbewerb „Fair ist mehr“ . Insgesamt 357 Einsendungen erhielt der DFB in der Saison 2003/04 zu dieser Aktion, bei dem Spieler Waldemar Adamowicz als Vorbote beim Länderspiel Deutschland-Brasilien bereits in Berlin geehrt wurde.
„Ich freue mich, dass es auch einen Verein der Region betrifft. Bei der DJK BW Wittichenau sind wir zur Erkenntnis gekommen, dass die faire Aktion von Waldemar Adamowicz kein Einzelfall war und viele positive Dinge bisher im Verborgenen geblieben sind. Es macht Spaß, solche Vereine für ihre guten Leistungen und Engagement zu würdigen“ , erzählt der Spielbetriebsleiter des sächsischen Fußballverbandes, Lutz Fichtner. (gs)