ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Hoyerswerda
Es geht nur gemeinsam voran

Daniela Krüger von den Hundefreunden Hoyerswerda und ihre Hündin Paula üben für eine spezielle Übungsform namens Rally Obedience, ein Mix aus Unterordnung und Agility.
Daniela Krüger von den Hundefreunden Hoyerswerda und ihre Hündin Paula üben für eine spezielle Übungsform namens Rally Obedience, ein Mix aus Unterordnung und Agility. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. Die Hundefreunde Hoyerswerda haben sich auch für das Jahr 2018 wieder vorgenommen, ein großes Turnier zu organisieren. Von Katrin Demczenko

Ein Hund gehört unbedingt zu ihrem Leben und ohne ihn würde etwas Wichtiges fehlen. Diese Aussage trifft auf jeden der mehr als 50 Mitglieder des Vereins Hundefreunde Hoyerswerda zu, die mit ihren Tieren an verschiedenen Gehorsams- und Sportkursen teilnehmen. Da eine Flutlichtanlage am Hundeplatz Am Adler 1 vorhanden ist, finden die Veranstaltungen das ganze Jahr über in den Abendstunden statt.

„Für Welpen steht die Gewöhnung an verschiedene Menschen, Hunde, Umwelteinflüsse, Untergründe sowie Geräusche im Vordergrund“, erklärt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Cornelia Henke. In den folgenden Lebensjahren werden die Tiere zu alltagstauglichen, sozialverträglichen, leinenführigen Hunden erzogen, die auf Kommandos „ihres“ Menschen unverzüglich reagieren. „Das geschieht mit Vertrauen sowie Respekt und ist gewaltfrei möglich“, sagt Cornelia Henke.

Diesen Entwicklungsprozess hat der großgewachsene Afghane-Mischling Rambo schon lange abgeschlossen und sogar die Begleithundeprüfung abgelegt, erzählt sein Herrchen und Vereinsmitglied Rainer Müller. „Das ist für den lauffreudigen Vierbeiner eine große Leistung“, sagt er. Jetzt üben sie regelmäßig den erweiterten Gehorsam auch ohne Leine, der zur Hundesportart Rallye Obedience gehört. Gesunde sprungfreudige Hunde können im Verein auch Agility betreiben, wobei der Hund, von seinem Halter angeleitet, einen Parcours mit Geräten durchläuft, überspringt oder überklettert. Für große, schwere, ältere oder kranke Hunde ist die Sportart Hoopers geeignet, denn „das ist ein Agility ohne springen“ , erklärt Cornelia Henke. Sie vermittelt, dass jede gemeinsame Beschäftigung das Mensch-Hund-Team stärkt. Alle Kurse im Verein führen ausgebildete Trainer durch.

In Agility und Rally Obedience werden die Hundefreunde Hoyerswerda auch 2018 wieder je ein Turnier organisieren und erwarten Teilnehmer aus Tschechien, Berlin Brandenburg und Sachsen. Mit dem Hundesportverein Lugau im Erzgebirge verbindet die Hoyerswerdaer sogar eine Freundschaft: Die Vereine besuchen gegenseitig ihre Agility-Turniere und unterstützen sich bei der Durchführung.

Im Frühjahr soll wieder ein Kurs „Hunde im Zoo“ stattfinden, damit Hundebesitzer danach mit ihren Vierbeinern den Zoo Hoyerswerda besuchen können. Im Juni wird dieses Jahr zum Tag des Hundes eine Wanderung durchgeführt, an der Vereinsmitglieder mit ihren Tieren und andere Hundebesitzer teilnehmen können. Einige Hundehalter wollen auch mit ihrem Beagle-Mix, Golden Retriever oder Hovawart die Senioren der PSW-Tagespflege besuchen und ihnen Übungen aus dem Trainingsprogramm zeigen.
Hundefreunde im Netz:

http://hundefreundehoyerswerda.repage.de