ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:15 Uhr

Badesaison
Erstes offizielles Badewochenende am Scheibe-See

Planschen ausdrücklich erlaubt: Vor allem das klare Wasser wird von den Badegästen gelobt. Der Schilfbewuchs im Uferbereich wird eher kritisch betrachtet.
Planschen ausdrücklich erlaubt: Vor allem das klare Wasser wird von den Badegästen gelobt. Der Schilfbewuchs im Uferbereich wird eher kritisch betrachtet. FOTO: Anja Hummel
Hoyerswerda. Verbesserter Zugang und tägliche Reinigung sorgen in diesem Jahr für mehr Badequalität am Hoyerswerdaer Haussee. Von Anja Hummel

Das Baden in Hoyerswerdas Haussee ist seit dem Wochenende wieder offiziell erlaubt. Wettertechnisch hätte der Badeauftakt am Westufer des Scheibe-Sees wohl nicht besser sein können.

Damit die Gäste auch beste „Plansch­qualität“ haben, hat die Stadtverwaltung kurz vor dem Saisonstart an einigen Schrauben gedreht: Neben der Reinigung von Strandzugang und Badebereich wurden auch Hinweisschilder mit der Badeordnung aufgestellt. Darauf unter anderem zu lesen: Baden nur bei Tageslicht, Boote nicht gestattet, Badebereich einhalten. Der ist mit gelben Bojen gekennzeichnet. Der Strandbereich misst 120 Meter.

Ganz neu ist eine Treppe am letzten Absatz auf dem Weg zum Badespaß: Um weitere Rutschungen am Plattenweg zu vermeiden, wurde diese Maßnahme  durchgeführt, heißt es aus dem Rathaus. Auch über zehn Tonnen neuen Sand dürften sich die Badegäste freuen.

Bis zum 15. Oktober läuft die offizielle Saison am Scheibe-See. In den Jahren 2019 und 2020 ist die Eröffnung der Saison jeweils zum 15. Mai geplant – also ein wenig eher als noch in diesem Jahr. Genehmigt werden musste die Badeerlaubnis zunächst von mehreren Behörden, auch der Pachtvertrag mit der LMBV musste entsprechend formuliert werden. Das Ergebnis: Die Genehmigung des Landratsamtes umfasst das Baden - einschließlich der Verwendung von Hilfsmitteln wie Schwimmringen und Luftmatratzen, das Tauchen ohne technische Atemgeräte sowie das Tränken und das Schöpfen von Seewasser mit Handgefäßen. Der Lageplan ist auf der Homepage der Stadt Hoyerswerda ersichtlich.

 Im vergangenen Jahr kam es noch zu erheblichen Verzögerungen und damit zu einigen kritischen Stimmen. Mit den Worten „spät, aber sicherlich nicht zu spät“ gab die Stadt 2017 den See offiziell erst Mitte August zum Baden frei. Ursprünglich geplant war auch im vergangenen Jahr schon eine Eröffnung am 15. Mai. Vor allem bürokratische Hürden waren für die Verzögerung verantwortlich, hieß es damals vonseiten der Stadtverwaltung.