ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:32 Uhr

Baustart in Bautzen
Erster Spatenstich für den Polizei-Campus in Bautzen

Bautzen. Umbau soll mehr als 80 Millionen Euro kosten.

Für den neuen Campus der sächsischen Polizei in Bautzen ist jetzt der erste Spatenstich gesetzt worden. „Das Areal der Polizeihochschule wird sich bis 2024 in einen modernen Campus verwandeln“, kündigt Finanzminister Matthias Haß (CDU) an. Der Freistaat unterstütz so den gestiegenen Aus- und Fortbildungsbedarf der sächsischen Polizei und schaffe moderne Trainingsbedingungen. „Wir rechnen nach derzeitigem Planungsstand mit über 80 Millionen Euro für den gesamten Umbau des Areals. Davon fließen rund 74 Millionen in die Neugestaltung der Hochschule und des Fortbildungszentrums“. Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar: „Eine qualifizierte und bedarfsgerechte Aus- und Fortbildung trägt maßgeblich zu einem hohen Leistungsstand der sächsischen Polizei bei und ist die Grundlage einer erfolgreichen Polizeiarbeit.“

Im neuen Eingangsgebäude werden nicht nur Wach- und Kontrollräume, Garagen sowie Umkleiden untergebracht, sondern vor allem das technische Herz des Campus. Die Umgestaltung des Standortes sei notwendig, um moderne Bedingungen und zusätzliche Aus- und Fortbildungsplätze zu schaffen. Die drei denkmalgeschützten Kasernengebäude werden durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement saniert. Neu entstehen neben dem Eingangsgebäude ein Trainingszentrum mit Sportbereich und Schießanlage, eine Mensa und Unterkünfte. Am Standort wird auch die Verkehrspolizeiinspektion Bautzen mit Autobahnpolizei voraussichtlich bis 2022 neue Räume beziehen.

(jag)