| 02:41 Uhr

Erntedank- und Kirmesmarkt an der Krabat Milchwelt

Kotten. Rund um die Kartoffel dreht sich in diesem Jahr der traditionelle Erntedank- und Kirmesmarkt an der Krabat Milchwelt Kotten bei Wittichenau. Am Samstag können Besucher von 10 bis 17 Uhr verschiedene Sorten verkosten, sich Kartoffelspezialitäten schmecken lassen und bei einem Schätzwettbewerb Preise gewinnen. red/gro

Außerdem zeigen die Mitglieder des Heimatvereins Spohla, wie zu früheren Zeiten Kartoffeln geerntet wurden.

Beim Bauern- & Handwerkermarkt präsentieren Direktvermarkter aus der Region ihre Produkte - von frischem Obst und Gemüse sowie Wurst- und Backwaren bis hin zu Körben und Besen, Getöpfertem und Hölzernem. Für die Jüngsten gibt es verschiedene Mitmach-Angebote wie Bastelaktionen und einen Streichelzoo.

Traditionell sagt die Krabat Milchwelt Kotten zum Erntedank- und Kirmesmarkt auch ihren Verpächtern Danke für die gute Zusammenarbeit. Die MKH Agrar-Produkte-GmbH, zu der auch die Krabat Milchwelt gehört, bewirtschaftet rund 2600 Hektar Fläche. Auf rund fünf Hektar wurden in diesem Jahr Kartoffeln angebaut. Die Frühkartoffel Anuschka wurde bereits im Spätsommer aus der Erde geholt. In diesen Tagen werden die Sorten Laura, Solara und Afra geerntet. Bei der Vermarktung setzt die MKH auf Regionalität und Direktvermarktung. "Wir vermarkten die Kartoffeln ausschließlich über die MKH, unser Kartoffelauto sowie Partner in und um Wittichenau. So bleibt die Ernte aus der Region in der Region", sagt Geschäftsführer Tobias Kockert.

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft unter dem Motto "Kuh - Käse - Kilowatt" ist die Philosophie der MKH Agrar-Produkte-GmbH Wittichenau (MKH), unter deren Dach auch die Krabat Milchwelt Kotten besteht. Das innovative landwirtschaftliche Unternehmen ging im Jahr 1991 aus der ehemaligen LPG hervor und zählt derzeit mehr als 60 Mitarbeiter. Die MKH bewirtschaftet etwa 2600 Hektar Fläche. Die rund 300 zu melkenden Kühe geben täglich zirka 10 000 Liter Milch. Diese wird nicht nur an eine regionale Molkerei geliefert. Ein wachsender Teil wird melkfrisch in der hauseigenen Schaukäserei zu Käse sowie frischen Molkereiprodukten wie der Krabatmilch, Butter, Joghurt und Quark verarbeitet.

Beim Erntedank- und Kirmesmarkt am Samstag in Kotten wird die Nabu-Ortsgruppe Wittichenau wieder mit ihrem Pilzstand präsent sein. Im vergangenen Jahr wurden in der Region 130 Pilzarten gefunden und ausgestellt.

www.krabat-milchwelt.de