ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Empörung über Vorurteile aus Lohsa

Hoyerswerda.. Mit Empörung und Verärgerung haben die Mitglieder des Hoyerswerdaer Jugendhilfeausschusses auf die Vorurteile aus Lohsa reagiert.

Während des Streiks am Mittwoch hatten sowohl mehrere Schüler als auch Lehrer in Lohsa geäußert, dass sie den Besuch von Hoyerswerdaer Schulen ablehnen würden. Die Schüler in der Stadt seien kriminell, Schulen hätten mit Bummelei, Drogen und Gewalt zu kämpfen, so die Argumentation mehrere Pädagogen und Jugendlicher.
Diese Vorurteile sind dem Jugendhilfeausschuss negativ aufgestoßen. „Dagegen muss man sich äußern, das darf so nicht stehen bleiben“ , fordert Ausschussmitglied Ralph Büchner eine Erklärung der Stadt. Gleichzeitig soll das Jugendamt einen Bericht erstellen, der zeigen soll, wie es in Sachen Kriminalität tatsächlich an Hoyerswerdaer Schulen aussieht. (ck)