ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Acht Orte namens Bergen treffen sich in der Lausitz
Elsterheide ist Gastgeber für nächstes Bergen-Treffen

 Ende Mai 2019 treffen sich viele Bergener in der Elsterheide.
Ende Mai 2019 treffen sich viele Bergener in der Elsterheide. FOTO: LR / Catrin Würz
Elsterheide/Bergen. Acht Bergen in Deutschland sind seit 1995 zu Freunden geworden. Diesmal findet das Treffen wieder in der Lausitz statt. Von Catrin Würz

Sie tragen alle den gleichen Namen – und das wird aller zwei Jahre groß gefeiert: beim Treffen von acht Ortschaften, die alle Bergen heißen. Von Rügen bis zum Chiemgau, von Bergen im Landkreis Celle bis zu Bergen im Saarland wird zwischen den Orten seit mittlerweile 23 Jahren Freundschaft gepflegt. Seit 1995 findet aller zwei Jahre ein Bergen-Treffen statt, immer in einem anderen Ort. „Und in diesem Jahr werden wir nun zum zweiten Mal Gastgeber sein“, sagt Wolfgang Witschaß, seines Zeichens Ortsvorsteher von Bergen in der Lausitzer Gemeinde Elsterheide.

Die Vorbereitungen für ein schönes Fest auf dem Dorfanger sind schon seit Wochen in vollem Gange. Zirka 400 Gäste werden aus den sieben „anderen“ Bergen erwartet. „Sie sind in den Hotels im Umland untergebracht“, erzählt Erika Witschaß. Die Frau des Bergener Ortsvorstehers ist besonders eng verbunden mit dem Bergen-Austausch. Die Saarländerin lernte schließlich beim Bergen-Treffen in ihrer Heimat vor acht Jahren ihren heutigen Ehemann kennen und lieben und zog vom äußersten Westen Deutschlands ganz in den Osten. Klar, dass sie im Vorbereitungsteam für das Bergen-Treffen ganz vorn dabei ist.

Der Elsterheide-Ortsteil hat für das Bergen-Treffen Ende Mai drei große Festhöhepunkte geplant, „die auch für andere Gäste aus dem Umland interessant sein werden“, ist sich Ortsvorsteher Wolfgang Witschaß sicher. Mit einem ökumenischen Gottesdienst und anschließend einer offiziellen Begrüßung im Festzelt startet das Treffen am Himmelfahrtsfeiertag zunächst. Schon dort wird mit guter Stimmung gerechnet, wenn die Blaskapelle aus Bergen in Oberbayern einzieht, oder die „Plattdancer“ von der Insel Rügen ihr Können zeigen.

Höhepunkt des Bergen-Treffens soll jedoch am Freitagabend, 31. Mai, die große Nacht der offenen Höfe sein. In 18 Höfen rund um den Bergener Dorfanger werden Höhepunkte, Spezialitäten und Überraschungen vorbereitet, kündigt der Ortsvorsteher geheimnisvoll an. Von Livemusik über besondere Ausstellungen, zum Beispiel von Oldtimermotorrädern, bis hin zu leckeren Speisen mit Wild am Spieß oder ungarischem Kesselgulasch wird das Angebot reichen. „Beim ersten Höfe-Fest 2003 waren damals rund 2000 Leute an diesem Abend auf dem Dorfanger unterwegs“, erinnert sich Wolfgang Witschaß stolz.

Für Samstag, den 1. Juni, ist dann ein großes Markttreiben in Bergen geplant – mit Handwerkerkunst und regionalen Spezialitäten, die die Gäste aus allen Bergen-Ortschaften mitbringen. Man darf auf Äppelwein und Rügener Fisch und vieles mehr gespannt sein.

Am Nachmittag werden die sorbischen Traditionen der Lausitz – ein Alleinstellungsmerkmal des Elsterheide-Bergen – beim Maibaumwerfen und beim Tanz um den Maibaum die Gäste in den Bann ziehen. Der letzte gemeinsame Abend soll dann noch einmal besonders stimmungsvoll werden: Zum Tanz im Festzelt ist die beliebte Party-Liveband „Na und!“ aus Cottbus eingeladen. „Das wird sicher ein großer Anziehungspunkt“, freut sich Erika Witschaß schon auf das Wiedersehen mit den Bergenern aus ganz Deutschland.

 Ende Mai 2019 treffen sich viele Bergener in der Elsterheide.
Ende Mai 2019 treffen sich viele Bergener in der Elsterheide. FOTO: LR / Catrin Würz