Die Stadt Hoyerswerda hat auch im Jahr 2019 weiterhin leicht an Einwohnern verloren. Laut Statistik der Stadtverwaltung Hoyerswerda haben im Dezember 2019 insgesamt 32.775 Menschen in der Stadt gewohnt. Das sind 277 weniger als im Dezember 2018. Prozentual bedeutet das einen Einwohnerrückgang von 0,8 Prozent.

In Hoyerswerda werden zu wenige Kinder geboren

Mit dafür verantwortlich: Es sterben mehr Menschen als Kinder geboren werden. Zum Vergleich: Im Dezember 2019 sind in Hoyerswerda 40 Personen verstorben und 19 geboren worden. Dazu kommt, dass sich Zuzüge und Wegzüge über die Monate verteilt meist ausgleichen.

Eine Besonderheit: Im Dezember haben die ausländischen Mitbürger (1599 – plus 60 im Vergleich zum November) die Hoyerswerdaer Einwohnerstatistik etwas nach oben verschoben.

Zuwachs im zweitgrößten Hoyerswerdaer Ortsteil

Wie die Kernstadt haben auch die Hoyerswerdaer Ortsteile im Vergleich zum Vorjahr Einwohner verloren. Einzige Ausnahme: Zeißig. Der Ortsteil verzeichnet mit 959 (plus 22 im Vergleich zum Dezember 2018) mehr Einwohner. Zeißig bleibt nach Bröthen/Michalken (1344) der zweitgrößte Hoyerswerdaer Ortsteil. Es folgen Schwarzkollm (779 Einwohner), Dörgenhausen (697) und Knappenrode (680).