Außerdem seien zahlreiche Investitionen wie die Neugestaltung der Außenanlagen mit Wasserspielplatz für 266 000 Euro und der Einbau einer 60 Meter langen Rutsche getätigt worden. Um mehr Erlöse zu erzielen, wurden die Preise durschnittlich "moderat" um etwa fünf Prozent angehoben.

So zahlen Badegäste beispielsweise für eine 1,5-Stunden-Karte nicht mehr sechs sondern sieben Euro und für eine Drei-Stunden-Familienkarte nicht mehr 19 sondern 21 Euro. Eine Familie mit bis zu vier Personen muss für eine Tageskarte nach neuem Tarif einen Euro mehr einrechnen, also 24 Euro. Hinzugekommen ist außerdem ein Wochenend- und Feiertagszuschlag von einem Euro pro Person. "Hier sind wir dem Trend von vielen Bädern gefolgt", erklärte der Geschäftsführer weiter. Vor allem am Wochenende sei das Bad sehr gut besucht. "Wir kamen daran nicht vorbei", sagt Warkus. Im August 2012 gab es die letzte Preisanpassung. Seit Samstag hat das Lausitzbad wieder täglich geöffnet. Wegen des Baus der Rutsche und Wartungsmaßnahmen wurde das Bad für drei Wochen geschlossen.